Anzeige

Besondere Behandlung für Rose in Gladbach

Besondere Behandlung für Rose in Gladbach

Marco Rose kehrt mit Borussia Dortmund zurück zu seinem alten Klub Borussia Mönchengladbach. Um ihn vor enttäuschten Fans zu schützen, wird der Trainer weitestgehend aus der Schusslinie genommen.
Marco Rose kehrt zum ersten Mal zurück in den Borussia-Park. Der Trainer von Borussia Dortmund muss sich in Mönchengladbach auf einen ungemütlichen Empfang einstellen.
. SPORT1
Patrick Berger
von Patrick Berger, Justin Schroll
am 25. Sept

Um 17.15 Uhr war er zurück im Borussia-Park!

BVB-Trainer Marco Rose, bis Sommer zwei Jahre lang Coach von Borussia Mönchengladbach, stieg vor der Partie bei seinem Ex-Klub aus dem Mannschaftsbus des BVB aus und musste bereits die ersten Pfiffe von Fans ertragen, die am Zaun standen. (Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund (1:0) zum Nachlesen im TICKER)

Aber der 45-Jährige blickte auch in freundliche Gesichter und begrüßte Borussia-Ordner und Bekannte mit Handschlag. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Am Spielfeldrand wird man Rose heute nur während des Spiels bewundern können. Sein Vorabinterview mit Sky gab er im Spielertunnel. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Rose von Gladbach-Fans beschimpft

Damit wurde der Coach, der erst mit Anpfiff aus der Kabine kam, von beiden Vereinen aus der Schusslinie genommen, um sicherzustellen, dass er von den Gladbacher Fans nicht permanent ausgepfiffen wird.

Verhöhnt wurde er trotzdem: Ehe sich der ehemalige Fußball-Profi zeigte, kamen von den Rängen Schmährufe wie „Raus du Sau“ oder andere Beleidigungen wie „H****sohn“.

Zudem ließen die Fans mit einigen Plakaten ihrem Unmut freien Lauf. So war auf einem Plakat zu lesen: „Marco Rose: Geheuchelte Identifikation und falsche Versprechen“, auf einem anderen stand: „Kein Söldner steht über dem Verein, du charakterloses Schwein!“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hintergrund: Gladbachs Fans nehmen Rose heute noch seinen Abgang zu Dortmund, der schon am 15. Februar feststand, übel.

Als Rose dann wenige Sekunden vor dem Anpfiff aus den Katakomben an den Spielfeldrand schritt, schallte ein gellendes Pfeifkonzert durch den Borussia-Park.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: