Anzeige

Die Schulter! Hinteregger gibt Diagnose bekannt

Die Schulter! Hinteregger gibt Diagnose bekannt

Bundesligist Eintracht Frankfurt bangt vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg um den Einsatz von Abwehrchef Martin Hinteregger.
Martin Hinteregger spricht über seine Depressionen
Martin Hinteregger spricht über seine Depressionen
© firo Sportphoto/firo Sportphoto/SID/Jürgen Fromme
SID
von SID
17.09.2021 | 21:01 Uhr

Bundesligist Eintracht Frankfurt bangt vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg um den Einsatz von Abwehrchef Martin Hinteregger.

Der Österreicher habe Schmerzen aufgrund einer Schulterverletzung aus dem Europa-League-Spiel gegen Fenerbahce Istanbul (1:1), sagte Glasner vor der Partie am Sonntag (19.30 Uhr). Aber es sei „möglich, dass er einsatzfähig ist“.

Hinteregger selbst gab inzwischen in den sozialen Medien bekannt, dass in seiner Schulter „zwei Bänder durch sind“, zudem hat er eine Schulterläsion.

Nach dem Stolperstart in Frankfurt bleibt Glasner weiter gelassen - obwohl er weiter auf den ersten Sieg in einem Pflichtspiel wartet. "Jetzt haben vier sieglose oder vier unbesiegte Spiele. Das Glas ist ja immer halb voll oder halb leer. Und ich trinke lieber aus einem halb vollen Glas, weil man dann keine Angst hat, dass schon bald alles weg ist", sagte der Eintracht-Coach. Die Situation bereite ihm "noch keine Kopfschmerzen oder schlaflose Nächte".

Auf die Rückkehr zu seinem ehemaligen Verein freut sich Glasner. „Für mich persönlich ist es schon ein besonderes Spiel. Das waren sehr intensive und am Ende auch erfolgreiche Jahre“, sagte der 47-Jährige, dessen Verhältnis zu VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke allerdings als angespannt galt. Dennoch betonte Glasner, „Jörg Schmadtke und dem VfL Wolfsburg sehr, sehr dankbar“ zu sein, „dass sie mir die Chance gegeben haben“.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: