Gladbach gibt Entwarnung bei Verletzten

Gladbach gibt Entwarnung bei Verletzten

Borussia Mönchengladbachs Trainer Adi Hütter gibt nach dem 3:1 Heimsieg gegen Arminia Bielefeld eine leichte Entwarnung bei seinen verletzten Spielern.
Der erste Bundesliga-Sieg unter Adi Hütter ist eingefahren. Die Borussia liefert aber auch eine Slapstickszene beim 3:1-Sieg über Bielefeld.
Da staunt selbst der Schiri: Wie dämlich war das denn?
06:16
. SID
von SID
am 13. Sept

Borussia Mönchengladbachs Trainer Adi Hütter hat nach den ungewollten Auswechslungen von Nationalspieler Jonas Hofmann und Youngster Luca Netz beim 3:1 Heimsieg gegen Arminia Bielefeld vorsichtig Entwarnung gegeben. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Bei Hofmann habe er angesichts der Oberschenkelprobleme „kein Risiko“ eingehen wollen, der erst 18 Jahre alte Netz wiederum habe wegen eines Krampfes vom Platz gemusst.

"Luca war wegen eines Magen-Darm-Virus ausgefallen, er hatte daher länger nicht trainiert. Dann hat er einen Krampf bekommen - wie es halt oft so ist, wenn man jung ist. Das ist nicht so schlimm", sagte Hütter über den Neuzugang, der erstmals in der Startelf stand.

Hofmann wiederum habe sich schon ab der 35. Minute an den Oberschenkel gegriffen und fortan mit einem Druckverband gespielt. „Da war das Risiko einfach zu groß, ihn weiterspielen zu lassen. Ich habe noch keine Diagnose und hoffe natürlich, dass es nichts Schlimmes ist“, sagte der Österreicher.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: