Anzeige

BVB-Verteidiger verlässt Nationalteam vorzeitig

BVB-Verteidiger verlässt Nationalteam vorzeitig

Manuel Akanji muss die Schweizer Nationalmannschaft vorzeitig verlassen. Er reiht sich in die lange Verletztenliste von Borussia Dortmund ein. Auch ein Gladbach-Profi fällt aus.
Marco Rose ist seit 100 Tagen Trainer von Borussia Dortmund. Was hat der neue Coach verbessert und wo muss sich der BVB verbessern?
. SPORT1
von SPORT1
10.10.2021 | 15:49 Uhr

Das Verletzungspech bleibt Borussia Dortmund und seinen Spielern treu.

Mit Manuel Akanji hat sich der nächste Profi verletzt. Der Schweizer Nationalspieler musste beim WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland am Samstag mit Problemen im Adduktorenbereich ausgewechselt werden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Wie die Nati per Twitter berichtete, wird der Verteidiger die Reise zum nächsten Spiel in Litauen nicht mitreisen - er kehrt stattdessen vorzeitig nach Dortmund zurück.

Die Borussia hat neben Akanji derzeit neun angeschlagene oder verletzte Spieler zu beklagen. Auf der Verletztenliste stehen: Soumaila Coulibaly, Raphael Guerreiro, Mateu Morey, Mahmoud Dahoud, Giovanni Reyna, Thorgan Hazard, Erling Haaland, Gregor Kobel und Youssoufa Moukoko.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wie Akanji wird auch Dennis Zakaria (Borussia Mönchengladbach) die Reise nach Litauen mit der Schweizer Auswahl nicht antreten - er ist gesperrt. Trainer Murat Yakin nominierte Fabian Frei nach.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: