Anzeige

Fans zurück? Ultra-Gruppe bleibt BVB-Spiel fern

Fans zurück? Ultra-Gruppe bleibt BVB-Spiel fern

Borussia Dortmund darf so viele Fans ins Stadion lassen wie schon lange nicht mehr. Eine Ultra-Gruppe wird aber nicht zu den nächsten Spielen erscheinen.
Erling Haaland versetzt die Fußball-Fans wieder in Staunen und sorgt mit diesem Video auf Instagram wieder mal für Aufsehen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Borussia Dortmund darf beim Heimspiel gegen den FSV Mainz am Samstag erstmals seit Ausbruch der Pandemie wieder 60.000 Fans in seinem Stadion empfangen.

Auf die Unterstützung einiger der treuesten Fans müssen die Stars um Marco Reus aber noch verzichten. Die Ultra-Gruppierung „The Unity“ gab bekannt, dass sie noch nicht zurückkehren. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Zwar ist der Sprung von 25.000 auf 67.000 Zuschauer als weiterer Schritt in die richtige Richtung anzusehen, allerdings stellt vor allem eine nur zur Hälfte ausgelastete Südtribüne zum jetzigen Zeitpunkt nicht die richtigen Rahmenbedingungen für die Rückkehr unserer Gruppe dar“, schrieben die Ultras in einem Statement.

Die Ultras wünschen sich eine Vollauslastung des Signal Iduna Parks - erst dann wollen sie auch in organisierter Form zurückkehren. Es geht unter anderem um die Beschränkung der Stehplätze auf 50%, was aus Sicht der Vereinigung „inzwischen mehr symbolpolitische als pandemische Aspekte“ habe. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der Blick zum FC Bayern zeige, dass man das Stadion schon jetzt wieder füllen könne. In der Allianz Arena dürfen tatsächlich wieder alle Plätze belegt werden - allerdings gilt in München die 3G-Plus-Regelung. Beim BVB gilt 3G. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Immerhin: In der Champions League, beim Auswärtsspiel gegen Ajax Amsterdam, wird „The Unity“ wieder anfeuern (auch in den Niederlanden werden die Stadien wieder restlos befüllt).

Bei den anderen BVB-Spielen im Oktober werden die Ultras aber fehlen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: