Anzeige

Posch: Das macht Lewandowski so stark

Posch: Das macht Lewandowski so stark

Im Podcast „Meine Bayern-Woche“ spricht Stefan Posch über das Spiel gegen den FC Bayern. Der Innenverteidiger der TSG Hoffenheim beschreibt das Phänomen Robert Lewandowski und tippt mutig.
Am Samstag tritt der FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim an, allerdings ohne Julian Nagelsmann. Der erklärt, wie er sein Team aus dem Home-Office coachen will.
Florian Plettenberg
Florian Plettenberg
von Florian Plettenberg

Kann er Robert Lewandowski stoppen?

Stefan Posch ist in der Innenverteidigung der TSG Hoffenheim gesetzt und dürfte auch heute gegen den FC Bayern in der Startelf stehen. Dann trifft der 24 Jahre alte Innenverteidiger auf Tor-Phänomen Robert Lewandowski. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

In der neuen Folge des SPORT1 Podcasts „Meine Bayern-Woche“ sagt Posch, was Lewandowski ausmacht: „Er drückt dir keinen Spruch, aber seine Aura ist beeindruckend. Er ist immer im torgefährlichen Raum und steht oft goldrichtig. Vor dem Tor ist er eiskalt.“

  • Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche“ auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Er selbst stand mit der TSG gegen die Bayern bislang viermal auf dem Platz. Zweimal davon in der vergangenen Saison als die Sinsheimer am 2. Spieltag fulminant 4:1 gewannen und in der Rückrunde 1:4 in der Allianz Arena verloren. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Beeindruckende Bilanz von Lewandowski

Die irre Hoffenheim-Bilanz von Lewandowski: In 22 Pflichtspielen schoss er 13 Tore, lieferte sechs Assists. Allerdings fing er sich mit den Bayern auch sieben Niederlagen ein. „Ich habe schon oft gegen Robert Lewandowski gespielt. Jeder weiß, wie gut er ist. Natürlich wird das schwer am Samstag, aber unsere Quote gegen die Bayern ist nicht schlecht“, sagt Posch daher folgerichtig.

Stefan Posch kennt sich mit Duellen gegen Lewandowski inzwischen aus
Stefan Posch kennt sich mit Duellen gegen Lewandowski inzwischen aus

Auf wen der 14-malige Nationalspieler (1 Tor) am Samstag nicht treffen wird, ist Julian Nagelsmann, der aufgrund einer Corona-Infektion in häuslicher Isolation ist. Der Bayern-Trainer verhalf Posch bei der TSG 2017 zu seinem Debüt in der Bundesliga und ein Jahr später in der Champions League. „Ich habe Julian sehr viel zu verdanken. Schade, dass er nicht dabei sein kann. Ich wünsche ihm gute Besserung!“, sagt Posch. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Anknüpfen will er mit seinem Team an das vergangene 5:0 gegen den 1. FC Köln, bei dem Posch in seinem 100. Pflichtspiel für die Hoffenheimer sehenswert mit dem Kopf traf.

Aktuell rangiert er mit der TSG auf Platz neun. „Das letzte Spiel war sehr gut von uns. Daran müssen wir am Samstag in München anknüpfen. Wir reisen mit Selbstvertrauen an und wollen Punkte mitnehmen“, sagt Posch und stellt klar: „Wir wollen um die internationalen Plätze spielen und oben angreifen. Ausgenommen das Spiel gegen Köln, müssen wir dafür bessere Leistungen zeigen als zuletzt. Es wird nicht einfach, aber unsere Mannschaft hat genug Qualität. Die Europa League sollte das Ziel sein für uns.“ Sein Tipp gegen die Bayern: „2:1 für Hoffenheim.“

Warum Nagelsmann gegenüber seinen Spielern gnadenlos sein kann, was Posch seinem Landsmann Marcel Sabitzer in München zutraut und zu welchem Verein er wegen David Alaba nie nein sagen würde, erfahrt ihr in der neuen Folge von „Meine Bayern-Woche“. Die darf kein Bayern-Fan verpassen!

Der SPORT1-Bayern-Podcast mit Jana Wosnitza und SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg
Der SPORT1-Bayern-Podcast mit Jana Wosnitza und SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg

SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg spricht mit SPORT1 Moderatorin Jana Wosnitza in Folge 26 wie immer über die Themen und News der Woche beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Ab sofort immer freitags: „Plettigoal“ spricht diesmal mit Hoffenheim-Stammspieler Stefan Posch. Der Nationalspieler Österreichs debütierte unter Julian Nagelsmann in der Bundesliga und verrät, warum sein Ex-Trainer gnadenlos sein kann und wie Robert Lewandowski als Gegenspieler tickt. Plettigoal erklärt euch, warum die Zukunft von Kingsley Coman den Transfer von Karim Adeyemi beeinflusst, was die Hintergründe der Vertragsverlängerung mit Josip Stanisic waren und warum sich der Nübel-Berater oft mit Hasan Salihamidzic trifft. Trainer-Legende Louis van Gaal hat sich per E-Mail gemeldet. Jetzt reinhören! Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche“ ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: