Anzeige

Lang ersehntes Comeback beim BVB

Lang ersehntes Comeback beim BVB

Dan-Axel Zagadou ist endlich auf den Fußballplatz zurückgekehrt. Der junge Franzose steht erstmal seit fast einem halben Jahr wieder auf dem Platz. Coulibaly feiert sein Dabüt.
Marco Rose darf sich auf die Rückkehr von Dan-Axel Zagadou in den BVB-Kader freuen. Der Trainer klärt vor dem Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam über den Fitnesszustand des Verteidigers auf.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Endlich endet die lange Leidenszeit von Dan-Axel Zagadou!

Der junge Franzose hat am Samstag sein Comeback für den BVB gegeben, allerdings zunächst bei der Dortmunder Zweitvertretung in der Dritten Liga.

Beim Duell vom BVB II bei Viktoria Berlin stand Zagadou knapp 70 Minuten auf dem Platz. Es war sein erster Einsatz seit dem 13.03. gegen Hertha BSC. Damals verletzte sich der Innenverteidiger schwer am Knie und musste anschließend operiert werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Neben der Rückkehr von Zagadou durfte sich der BVB bei der unglücklichen 1:2-Niedelage der Zweitvertretung bei Viktoria Berlin auch über das Debüt von Soumaila Coulibaly freuen. Der 18-jährige Franzose war vor der Saison aus der U-19 von Paris Saint Germain nach Dortmund gewechselt und wurde in Berlin für Zagadou, der nach seiner lange Verletzungspause noch keine 90 Minuten spielen konnte, eingewechselt.

Immer wieder Rückschläge bei Zagadou

Die Verletzung im Frühjahr dieses Jahres war nicht die erste Leidenszeit, die Zagadou in seiner Zeit in Dortmund durchleben musste.

Die Knieverletzung war schon seine zehnte Verletzung, die er sich seit seinem Wechsel aus der Jugend von Paris Saint Germain zugezogen hatte. Der talentierte Franzose, der seit 2017 für den BVB spielt, hatte immer wieder Knieprobleme oder Probleme mit der Muskulatur.

Nun ist Zagadou wieder zurück. Die Fans und Verantwortlichen von Borussia Dortmund werden hoffen, dass er endlich fit bleibt.

BVB-Trainer Rose schwärmt von Zagadou

Trainer Marco Rose sagte schon vor knapp zwei Wochen, dass er sich sehr auf das Comeback seines Innenverteidigers freut: „Bei Daxo sieht es richtig gut aus. Er macht seit einer Woche das volle Mannschaftstraining mit. Wir wünschen uns, dass er stabil bleibt und jede Einheit für sich auch genießt.“

Rose zeigte sich von den ersten Trainingseindrücken begeistert und freute sich schon da auf die Rückkehr von Zagadou. „Auf den Tag freue ich mich sehr, denn alles, was ich bisher sehe, finde ich richtig gut.“

Der Tag des Comebacks ist jetzt also gekommen. Bleibt er konstant fit, wird er auch schon bald wieder eine Alternative für Rose in der Bundesliga sein.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: