Anzeige

Echt oder Fake? Haalands Clip spaltet Fans

Echt oder Fake? Haalands Clip spaltet Fans

Erling Haaland liefert ein neues Beispiel seiner außergewöhnlichen Ballfertigkeiten. Der Norweger begeistert in einem Video nicht nur mit dem Fuß. Bei Fans sorgt der Clip für Diskussionen.
Die Verletzungssorgen beim BVB werden nicht kleiner. Zwar ist Erling Haaland auf dem Weg der Besserung - doch gleich fünf Länderspiel-Rückkehrer haben Blessuren.
. SPORT1
von SPORT1
14.10.2021 | 21:10 Uhr

Unglaublich, was dieser Erling Haaland am Ball alles kann!

Vom BVB-Stürmer ist jetzt ein Video aufgetaucht, in dem er nicht nur sein Ballgefühl mit dem Fuß demonstriert, sondern auch mit der Hand. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Er legt nämlich erst einmal drei Fußbälle auf dem Elfmeterpunkt aufeinander, so dass sie einen stabilen Turm bilden. Schon das allein müsste dem Norweger mal jemand nachmachen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dann aber beweist er noch seine unglaubliche Schuss-Qualität. Denn mit dem obersten angefangen platziert er nun alle drei Bälle mit seinem linken Fuß in den linken Winkel. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mit dieser Quote hat wohl auch der 21-Jährige nicht gerechnet. Ungläubig fährt er sich mit seinen Händen durch seine Haarpracht und geht in die Knie.

Echt oder Fake? User mit klarer Tendenz

Kein Wunder, dass das Video schnell die Runde machte. Sogar England-Ikone Gary Lineker wurde inzwischen auf Haalands Zirkusnummer aufmerksam und teilte das Video mit einem überraschten Smiley.

Doch ist die Haaland-Nummer überhaupt echt? Oder wurde getrickst? Unter dem Tweet finden sich viele Stimmen, die einen Fake vermuten. Der spanische Telekommunikationsanbieter Movistar+ startete unter dem Post eine Umfrage, die Antworten waren eindeutig: Über 40 Prozent stimmten für die Antwort „Fake“, 30 Prozent halten die Nummer sogar für einen „Großen Fake“, nur rund 26 Prozent glauben an die Echtheit des Clips.

Auf den ersten Blick ist nichts zu erkennen, das auf einen Fake schließen lassen könnte. Es könnte aber bei den Bällen etwas nachgeholfen worden sein. Wenn diese nicht vollständig aufgepumpt waren, könnte das als Erklärung dienen, weshalb die drei Bälle scheinbar problemlos aufeinanderliegen.


Alles zur Bundesliga bei SPORT1: