Anzeige

Baumgart stichelt - Völler schießt zurück

Baumgart stichelt - Völler schießt zurück

Steffen Baumgart stichelt gegen Bayer Leverkusen. Die Werkself schießt in Person von Rudi Völler vor dem Derby gegen Köln zurück.
Steffen Baumgart ist bekannt für seine Schlagfertigkeit. Nun wurde der Trainer des 1. FC Köln von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur für den Fußball-Spruch des Jahres 2021 ausgezeichnet.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Steffen Baumgart und Rudi Völler sorgen vor dem Duell zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen für Derby-Stimmung!

Am Sonntag kommt es zum Duell der beiden beiden benachbarten Klubs - und die ersten verbalen Giftpfeile sind bereits geflogen. Den Auftakt machte Baumgart, der bereits am Mittwoch gegen die Werkself und vor allem ihre Fans stichelte. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Der Trainer sagte, mit Blick auf Leverkusens letztes Heimspiel gegen den FC Bayern (1:5): „Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass Leverkusen gegen Bayern ein Heimspiel hatte. Ich will da niemandem zu nahe treten, aber ich habe da viele Bayern-Fans hoch springen sehen.“(DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Und weiter: „In Leverkusen hätten wir auch ein Heimspiel.“

Völler richtet Schleimer-Vorwurf an Baumgart

Aussagen, die bei Bayer und ihrem Geschäftsführer Völler natürlich überhaupt nicht gut angekommen sind. Der konterte nun und erhob seinerseits einen Schleimer-Vorwurf gegen Baumgart. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Ich habe Respekt vor der Leistung der Kölner und finde, dass Steffen Baumgart einen richtig guten Job macht. Deshalb erstaunt es mich, dass er immer noch in der Einschleim-Phase bei den eigenen Fans zu sein scheint“, sagte Völler der Bild-Zeitung.

Und den Vorwurf des Kölner Trainers wischt er auch beiseite: „Trotz der hohen Niederlage haben unsere Fans die Mannschaft bis zum Abpfiff unterstützt und danach mit sehr viel Beifall verabschiedet.“

Das Derby findet übrigens in Köln statt.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: