Anzeige

Köln verpasst Gladbach Derby-Klatsche

Köln verpasst Gladbach Derby-Klatsche

Der 1. FC Köln entscheidet das Derby gegen Borussia Mönchengladbach für sich - weil die Gäste kräftig mithelfen.
Der 1. FC Köln entscheidet das Derby gegen Borussia Mönchengladbach für sich - weil die Gäste kräftig mithelfen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der 1. FC Köln hat das Rheinderby gegen Borussia Mönchengladbach klar mit 4:1 (0:0) gewonnen und den ersten Dreier seit Anfang Oktober geholt.

Vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Rheinenergiestadion in Köln brachte Dejan Ljubicic die Gastgeber in der 55. Minute in Führung. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Jonas Hofmann glich nach einer Drangphase mit seinem siebten Saisontor für die Gäste aus (74.), doch Mark Uth nach einem kapitalen Fehler von Florian Neuhaus und Ondrej Duda nach einem weiteren Patzer von Nico Elvedi ließen die Kölner Fans mit einem Doppelschlag (77.+78.) wieder jubeln. Sebastian Andersson erzielte in der Nachspielzeit den 4:1-Endstand.

Köln zieht mit Gladbach gleich

In der Tabelle zog das Team von Steffen Baumgart mit nun 18 Punkten mit Mönchengladbach gleich. Dank des vierten Treffers und der nun mehr geschossenen Tore stehen die Kölner sogar vor dem Team von Adi Hütter. „Eine Pleite im Derby ist immer ein Rückschlag“, meinte Gladbach-Keeper Yann Sommer bei Sky. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Köln, das seit fünf Spielen sieglos war, war vor allem in den ersten 30 Minuten die bessere Mannschaft und verdiente sich auch nach der Pause die Führung.

Anschließend machte Gladbach Druck: Alassane Plea verpasste mit einem wuchtigen Schuss, der am Pfosten landete, den Ausgleich (62.). In der ersten Hälfte hatte schon Denis Zakaria das Aluminium getroffen. Große Chancen vergaben dann auch Jonas Hofmann (66.) und erneut Plea (67.), weil Timo Horns Vertreter Marvin Schwäbe zur Stelle war.

Kölns Trainer Steffen Baumgart schwärmt nach dem Derby-Sieg von einem Spiel. Salih Özcan bekommt vom Coach ein Sonderlob.
01:04
Sonderlob für "Kölner Junge": Baumgart schwärmt von Derby-Held

Neuhaus patzt übel

Durch das Tor von Hofmann, der nun alleiniger bester deutscher Bundesliga-Torschütze in dieser Saison ist, schöpfte die Borussia nur kurz Hoffnung.

Bei den Gegentreffern half sie kräftig mit. Der eingewechselte Neuhaus spielte einen üblen Fehlpass in den Lauf von Uth, der Torhüter Yann Sommer keine Chance ließ. Anschließend klärte Nico Elvedi unglücklich in Dudas Fuß, Sommer ließ den Schuss durchrutschen.

Der vermeintliche Anschlusstreffer durch Plea in der 86. Minute zählte wegen einer knappen Abseitsstellung nicht, stattdessen legte Andersson nach. Bitter für Köln: Kapitän Jonas Hector musste kurz nach dem Seitenwechsel verletzt ausgewechselt werden. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Viele Diskussionen um Zuschauerzahl

Im Vorfeld war viel diskutiert worden, dass trotz der hohen Infektionszahlen 50.000 Zuschauer unter 2G-Bedingungen ins Stadion durften.

Volle Auslastung beim Rheinderby Köln gegen Gladbach. Das ruft die Kritiker auf den Plan. Dagegen wehrt sich Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrle im Interview.
01:30
Volles Stadion beim Derby: Köln-Boss wehrt sich gegen Kritik

Kurz vor Spielbeginn ordnete das Kölner Gesundheitsamt an, dass auch auf den Plätzen Maskenpflicht herrscht. Trotz wiederholter Aufforderungen durch den Stadionsprecher hielten sich längst nicht alle Zuschauer daran.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

-----

Mit Sport-Informations-Dienst