Anzeige

Das ist Haalands Reha-Plan

Das ist Haalands Reha-Plan

Erling Haaland fehlt dem BVB weiterhin. SPORT1 kennt die Verletzung des Torjägers und seinen Reha-Plan. Muss der Norweger sogar bis Weihnachten pausieren?
Hat der BVB ohne Erling Haaland ein Mentalitätsproblem? Das wird man am Dienstag sehen, wenn der BVB in der 2. Runde des DFB-Pokals auf den FC Ingolstadt trifft. Die Partie gibt es ab 18:00 Uhr LIVE auf SPORT1 zu sehen.
Patrick Berger
Patrick Berger
Vincent Wuttke
Vincent Wuttke
von Patrick Berger, Vincent Wuttke

Wann kommt Erling Haaland zurück?

Der BVB-Stürmer absolvierte im Oktober nur zwei Pflichtspiele und ist seit dem 0:4 gegen Ajax Amsterdam am 19. Oktober wieder verletzt. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Der Tormaschine droht sogar ein richtig langer Ausfall! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

BVB: Haaland erst nächstes Jahr zurück?

Nach SPORT1-Informationen hat er einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel. Es ist demnach fraglich, wann Haaland wieder eingreift. Sogar eine Pause bis zum Jahresende scheint möglich. Denn: Der BVB will bei seinem Star kein Risiko eingehen.

Immerhin: Die Reha hat der 21-Jährige aufgenommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Haaland war eine Woche in Norwegen, unter anderem bei der Eröffnung der Haaland Academy im Heimatort Bryne. Er bekam von den BVB-Ärzten absolute Ruhe verschrieben.

Seit Sonntag ist der Stürmer zurück beim BVB.

Zunächst wird Haaland seine Reha in Dortmund fortsetzen und in dieser Woche vorsichtig ins Lauftraining einsteigen. Zudem stehen Übungen im Kraftraum an. Schüsse und Sprints sind bisher nicht möglich.

Haaland-Reha im Ausland möglich

Der BVB ist zudem in ständigem Austausch mit Haalands Management. Es ist durchaus nach SPORT1-Informationen möglich, dass der Norweger Mitte des Monats die Reha ins Ausland verlegt. Zuletzt hatte er bei Verletzungen in Marbella oder Katar trainiert.

Fest steht: Die Muskelverletzungen sind beim BVB aktuell ein großes Thema.

Neben Haaland fehlen aktuell auch die Leistungsträger Emre Can, Raphael Guerreiro und Giovanni Reyna allesamt mit muskulären Beschwerden.

Angesprochen auf die Problematik sagte BVB-Trainer Marco Rose am Dienstag bei der Pressekonferenz vor dem Ajax-Spiel: „Das liegt nicht am Training, nicht an der Belastungssteuerung, an keinem Physio oder Arzt – das sind individuelle Fälle. Es gibt kein klares Muster. Wir machen keine riesigen Fehler.“

Vor allem bei Haaland soll nun mit größter Sorgfalt und Vorsicht am Comeback gearbeitet werden.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: