Anzeige

Fans attackieren Kahn! Nagelsmann reagiert

Fans attackieren Kahn! Nagelsmann reagiert

Beim Bayern-Heimspiel gegen den SC Freiburg fallen einige Fans des Rekordmeisters durch ein provokantes Plakat auf. Kritik wird an den wirtschaftlichen Beziehungen zu Katar geübt.
Beim 2:1-Sieg des FC Bayern gegen Freiburg haben Fans gegen das Katar-Sponsoring des Rekordmeisters protestiert. Trainer Julian Nagelsmann äußert sich diplomatisch zu der Kritik.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Frontalangriff auf die Bayern-Bosse!

Beim Heimsieg des FC Bayern gegen den SC Freiburg (2:1) sind einige Fans in der Südkurve durch ein provokantes Plakat aufgefallen. Darauf zu sehen waren der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn sowie Präsident Herbert Hainer.

Beide waschen Banknoten in einer Waschmaschine, Kahn hält das Gewand eines Scheichs in den Händen, darauf der Schriftzug „Qatar“. Der Boden ebenso wie Teile der Waschmaschine sind von Blut bedeckt.

Fan-Kritik an Bayern-Kooperation mit Katar

Über der Karikatur prangen die Worte „Für Geld waschen wir alles rein“, die offenkundig den beiden Bayern-Bossen in den Mund gelegt werden. Das Plakat wurde kurz nach der Halbzeit zwischen der 46. und 51. Minute gehisst. Andere Bayern-Fans begannen zu pfeifen, da sie offensichtlich das Spielfeld nicht mehr sehen konnten.

Hintergrund der Aktion sind die wirtschaftlichen Beziehungen, die der Rekordmeister zu Katar unterhält. Konkret geht es um den umstrittenen Sponsoring-Deal der Bayern mit Qatar Airways.

Eine breitere Front der Fans macht gegen ebendiesen Stimmung, hat bereits einen Antrag eingereicht, der derartige Geschäfte künftig ausschließen und auf der kommenden Jahreshauptversammlung am 25. November diskutiert werden soll.

„Wir wollen präventive Maßnahmen ergreifen, um einen neuen Abschluss zu verhindern“, hatte bereits Initiator Michael Ott im Vorfeld gesagt. Hainer und Kahn waren beim Top-Spiel gegen Freiburg ebenso anwesend wie Ex-Präsident Uli Hoeneß.

Die Bayern-Fans attackierten die Bayern-Bosse
Die Bayern-Fans attackierten die Bayern-Bosse

Nagelsmann reagiert: Klub ist „im Dialog“

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann erklärte nach der Partie mit Blick auf das große Banner scherzend: „Ich sehe grundsätzlich, dass da etwas hängt und frage mich, wie die Leute dahinter was sehen. Und ich hoffe, dass wir schon so gut spielen, dass jeder was sehen will.“

Anschließend fügte er allerdings ernster an, der Klub sei „im Dialog“ und bemühe sich, so zu einer Verbesserung der Lage beizutragen. Man versuche, die Probleme in Katar „im Dialog zu besprechen und zu beeinflussen und nicht durch Ausgrenzung oder Wegschauen. Ich glaube, dass wir da schon ein bisschen was bewegt haben.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: