Anzeige

Matthäus‘ harsches Hernández-Urteil

Matthäus‘ harsches Hernández-Urteil

Lothar Matthäus übt heftige Kritik an Bayern-Verteidiger Lucas Hernández. Dieser sei nur „Mitläufer“ und könne weder Jérôme Boateng noch David Alaba ersetzen.
Lothar Matthäus hat nach dem knappen 1:0-Erfolg der Bayern gegen Bielefeld harsche Kritik an Innenverteidiger Lucas Hernandez geübt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Heftige Kritik an Lucas Hernández! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

In der Sendung Sky90 hat Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus kein gutes Haar am 25 Jahre alten Bayern-Verteidiger gelassen. Dieser sei nur „Mitläufer“ und könne weder Jérôme Boateng noch David Alaba ersetzen.

„Hernández hat gestern im Zweikampfverhalten vor allem in der Geschwindigkeit Riesen-Schwierigkeiten gegen Wimmer gehabt. In zwei, drei Aktionen ist er ihm hinterhergelaufen. Das darf auf hohem Niveau nicht passieren“, sagte Matthäus über Hernández‘ Leistung im Bundesliga-Spiel gegen Arminia Bielefeld, das die Bayern knapp mit 1:0 gewannen.

Der 60-Jährige glaube derweil nicht, „dass Hernandez verletzt war. Er hat sich auch noch eine Gelbe Karte abgeholt und dann ein dummes Foul gemacht. Er ist noch nicht hundertprozentig angekommen, wie sich das die Bayern-Bosse vorgestellt haben.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Hernández hatte in der 65. Minute die Gelbe Karte gesehen. In der 90. wurde der Spanier für Niklas Süle ausgewechselt.

Für Matthäus wirkt Hernández mehr wie „ein Mitläufer als jemand, dem man vertrauen kann.“ Spieler wie Alaba oder Boateng könne er nicht ersetzen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Schon im Spielaufbau hinten fehlt ein Alaba und ein Boateng. Die haben das besser gemacht als Upamecano und Hernández. Auch die Ausstrahlung war präsenter“, erklärte Matthäus.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: