Anzeige

Köln sauer: „Haben uns aufgefressen“

Köln sauer: „Haben uns aufgefressen“

In der Bundesliga trennen sich Arminia Bielefeld und der 1. FC Köln mit einem Unentschieden. Die Ostwestfalen vergeben massig Torchancen.
Arminia Bielefeld verpasst beim 1:1 gegen den 1. FC Köln erneut den ersten Heimsieg der Saison.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Da wäre mehr drin gewesen!

Arminia Bielefeld erkämpft sich nach Rückstand noch ein 1:1 gegen den 1. FC Köln, wartet aber weiter auf den ersten Heimsieg der Bundesliga-Saison. Das Team von Frank Kramer war über weite Strecken des Spiels das deutlich gefährlichere Team, vergab aber beste Chancen teils leichtfertig. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Das war kein gutes Spiel von uns“, erklärte FC-Trainer Stefan Baumgart im Anschluss der Partie bei Sky, „mehr als der eine Punkt wäre nicht verdient gewesen. Wir haben nicht annähernd das auf den Platz gebracht, was nötig gewesen wäre.“

„Die Bielefelder haben uns in den Zweikämpfen aufgefressen. Wir hatten am Ende noch Glück“, schimpfte ein unzufriedener FC-Kapitän Czichos nach dem Spiel.

Nach 14 Spielen beträgt der Abstand von Köln auf die Arminia und Abstiegsplatz 17 aber weiterhin neun Punkte. Die überzeugenden Bielefelder verkürzen den Rückstand auf Relegationsrang 16 auf drei Punkte. Salih Özcan (17.) hatte die Kölner vor 8231 Zuschauern in Führung gebracht, der eingewechselte Brian Lasme (59.) glich aus. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Köln startet stark

Baumgart hatte auch für dieses Spiel volle Attacke angekündigt, schon in der vierten Minute scheiterte Anthony Modeste per Kopf an Stefan Ortega im Bielefelder Tor. Dann allerdings erlebten die Kölner, wie wehrhaft die Arminia ist. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Die Gastgeber griffen ihrerseits früh an, ließen Köln kaum geordnet ins Spiel finden, kamen in der Anfangsviertelstunde zu einigen Abschlüssen und drei Eckbällen - wie so oft in dieser Saison traf dann allerdings der Gegner das Tor.

Rafael Czichos, in Abwesenheit des angeschlagenen Jonas Hector FC-Kapitän, steckte auf Özcan durch, der spielte den Ball aus spitzem Winkel durch Ortegas Beine, Köln führte. Das Spiel hatte der Gast in der Folge aber nicht im Griff.

Arminia wehrt sich

Zwar wirkte der FC geordneter und spielte sich immer wieder in Tornähe, die laufstarken Bielefelder allerdings waren dem Ausgleich gleich mehrfach ganz nahe: Fabian Klos scheiterte frei an Kölns Torwart Marvin Schwäbe (25.), kurz vor dem Halbzeitpfiff war der dann schon geschlagen: Benno Schmitz klärte einen Kopfball von Klos erst auf der Linie (45.+3).

Die Arminia, die eine Woche zuvor nur 0:1 bei Rekordmeister Bayern München verloren hatte, verkaufte sich teuer, brachte die Aktionen zunächst aber nicht zuende. So verfehlte auch Alessandro Schöpf (53.) recht deutlich - ein leichtfertiger Ballverlust der Kölner brachte dann aber Lasme in Stellung, der von der Strafraumgrenze traf.

Spätestens jetzt war Bielefeld in einem umkämpften Spiel klar bestimmend. Einen Distanzschuss von Patrick Wimmer (67.) entschärfte Schwäbe mit Mühe, und immer wieder eroberte der Gastgeber die Bälle schon früh. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Am Ende war es ein glücklicher Punkt für die Gäste aus Köln, auf die am kommenden Freitag der FC Augsburg wartet. Bielefeld reist am Samstag zur Hertha ins Olympiastadion.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: