Anzeige

Fast jeder dritte Fan will wieder Geisterspiele

Fast jeder dritte Fan will wieder Geisterspiele

Die Fans der Bundesliga-Klubs sind mit Blick auf die neuerliche Einführung von Geisterspielen gespalten. Nicht wenige wünschen sich eine Rückkehr zu leeren Stadien.
Der FC Bayern München wird schon bald wieder auf seine Anhänger verzichten müssen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kündigte die Rückkehr von Geisterspielen an.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Dem deutschen Profi-Fußball blühen die nächsten Geisterspiele.

Während die Vereine in Sachsen und Bayern schon ohne Zuschauer in den Stadien auskommen müssen, könnten die Tribünen schon bald auch im Rest der Republik leer bleiben. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Die Pandemie und der Fußball, es bleibt ein (politisches) Dauerthema. Doch was sagen die Fans? Eine Umfrage zeigt, dass die Anhänger der deutschen Klubs mit Blick auf mögliche Geisterspiele extrem gespalten sind.

Genau 51 Prozent der von bundesligabarometer.de - Deutschlands größtem repräsentativen Sport-Umfrageportal - befragten Fans erklärte, dass sie für Spiele ohne Zuschauer in der Bundesliga Verständnis hätten. Die restlichen 49 Prozent verneinten dies.

Fast ein Drittel will wieder Geisterspiele

Ein klarer Trend ist nach den Entwicklungen der Corona-Fallzahlen aber dennoch zu erkenne: deutlich mehr Fans sprechen sich mittlerweile für neuerliche Einschränkungen beim Stadionbesuch aus.

Waren Ende Oktober noch 51,2 Prozent der Fans für eine volle Auslastung der Arenen, sind Anfang Dezember nur noch 16,8 Prozent dafür. Knapp über die Hälfte der Fans (51,4%) sind aber auch jetzt noch für Stadionerlebnis mit Einschränkungen, wie es die letzten Wochen praktiziert wurde.

31,8 Prozent sprechen sich für Geisterspiele aus.

Eindeutig ist derweil der Wunsch nach einer bundesweiten Regelung. 79,5 Prozent der Fans wünschen sich eine klare Regelung für alle Stadien. Wie es tatsächlich weitergeht, wird sich voraussichtlich auf der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag entscheiden.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: