Anzeige

RB-Coach aus Quarantäne entlassen

RB-Coach aus Quarantäne entlassen

Interimstrainer Achim Beierlorzer von RB Leipzig darf nach überstandener Corona-Infektion die Quarantäne verlassen. Der 54-Jährige wird gegen Manchester City an der Seitenlinie stehen.
Jesse Marsch ist nicht mehr länger Cheftrainer bei RB Leipzig. Vor dem Champions-League-Spiel gegen Manchester City verrät Interimscoach Achim Beierlorzer wie es bei RB weitergehen wird.
SID
SID
von SID

Interimstrainer Achim Beierlorzer von RB Leipzig darf nach überstandener Corona-Infektion die Quarantäne verlassen. Das gab der Klub am Montagabend „nach den entsprechenden Negativtests und Rücksprache mit dem Gesundheitsamt“ bekannt.

Der 54-Jährige wird damit die Mannschaft am Dienstagabend beim abschließenden Gruppenspiel der Champions League gegen Manchester City betreuen. (Champions League: RB Leipzig - Manchester City ab 18.45 Uhr im LIVETICKER)

Beierlorzer hat nach der Entlassung von Coach Jesse Marsch am Sonntag interimsweise das Traineramt bei RB inne, voraussichtlich bis zum Ende der Hinrunde.

Beierlorzer hatte Marsch bereits bei dessen Corona-Infektion Ende November an der Seitenlinie vertreten, bis er selbst eine Woche darauf an dem Virus erkrankte.