Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Borussia Dortmund: Thomas Meunier glaubt nicht an einen Verbleib von Axel Witsel

Bundesliga>

Borussia Dortmund: Thomas Meunier glaubt nicht an einen Verbleib von Axel Witsel

Anzeige
Anzeige

Meunier: Dieser BVB-Star geht wohl

Meunier: Dieser BVB-Star geht wohl

Thomas Meunier von Borussia Dortmund äußert sich über die Vertragssituation seines Nationalmannschaftskollegen Axel Witsel.
Yousouffa Moukoko kommt in dieser Spielzeit nur auf magere 187 Spielminuten für die Profis von Borussia Dortmund. Sein Berater warnt den BVB jetzt vor einem möglichen Wechsel des 17-Jährigen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Thomas Meunier von Borussia Dortmund hat offen über die Vertragssituation seines Teamkollegen Axel Witsel gesprochen.

Im Interview mit dem belgischen rtbf.be äußert der Rechtsverteidiger seine Zweifel ob des Verbleibs seines Landmannes beim BVB: „Er ist nicht traurig, er kennt die Situation. Natürlich diskutieren wir untereinander über seine Situation“, sagte der 30-Jährige und verwies auf die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld.

„Axel ist sich bewusst, dass er jetzt 33 Jahre alt ist und dass es Typen wie Jude Bellingham, Mahmoud Dahoud oder Emre Can gibt, die auf der gleichen Position wie er spielen, die viel jünger sind und eher die Zukunft des Vereins repräsentieren.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Meunier: „Wir konnten darüber nur lachen!“

Das Arbeitspapier von Witsel bei Borussia Dortmund läuft noch bis zum Ende der Saison. „Er ist sehr gewissenhaft, trainiert jeden Tag und spielt trotzdem noch Spiele. Er ist immer noch Teil der Gruppe und wird nicht beiseitegeschoben“, erklärte Meunier.

Jedoch geht er davon aus, dass Witsel die Schwarz-Gelben am Ende der Saison verlassen wird: „Aus all diesen Gründen kann ich mir es nur schwer vorstellen, dass er hier verlängern wird.“ Nach Informationen von SPORT1 ist der Abgang tatsächlich bereits beschlossene Sache.

Sorge, dass Witsel keinen Verein finden wird, hat Meunier indes nicht: „Mit 33 Jahren, finde ich, ist Axel immer noch ein guter Fang und ich denke, dass die Tatsache, dass er Dortmund ablösefrei verlassen kann, ihm Türen öffnen wird.“

Im Spitzenspiel gegen Hoffenheim gab es für den BVB gleich zwei Schreckmomente um Erling Haaland. Der Norweger musste sogar ausgewechselt werden.
05:00
BVB-Schreck! Haaland verletzt sich gleich zweimal

Einen angeblich feststehenden Wechsel zum belgischen Erstligaklub Standard Lüttich verneinte Meunier und ergänzte: „Wir konnten darüber nur lachen, als wir das Gerücht aus Lüttich erfahren haben. Im Moment möchte er noch in ambitionierten Mannschaften Fußball spielen, die noch den Unterschied im Europapokal machen können.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Witsel kommt in dieser Saison bei Borussia Dortmund auf 18 Liga-Einsätze, fungiert aber immer häufiger nur als Einwechselspieler. Hinter dem jungen Jude Bellingham und dem stark aufspielenden Mahmoud Dahoud zieht der Belgier aktuell den Kürzeren. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: