Anzeige

Nagelsmann-Appell an Sabitzer

Nagelsmann-Appell an Sabitzer

Der 1. FC Köln empfängt am Samstag den FC Bayern München. Julian Nagelsmann setzt erneut auf Marcel Sabitzer als Linksverteidiger und fordert mehr Mut vom Österreicher.
News, Hintergründe und Fakten zum Bundesliga-Wochenende. Alle wichtigen Infos im Vorfeld der Spiele gibt es hier bei "9PLUS1".
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FC Bayern München führt derzeit wenig überraschend die Tabelle der Bundesliga an.

Die Münchner stellen die beste Offensive und die beste Defensive der Liga. Trotzdem kassierte der deutsche Rekordmeister beim Rückrundenauftakt eine 1:2-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Bundesliga: 1. FC Köln gegen den FC Bayern München

Gegen die Fohlen musste das Team von Julian Nagelsmann auch aufgrund von Corona-Infektionen auf diverse Spieler verzichten. Im Spiel beim 1. FC Köln kommen die meisten Profis zurück.

Alphonso Davies wird allerdings noch länger fehlen. Bei dem Kanadier besteht der Verdacht auf eine leichte Herzmuskelentzündung. Auch Leon Goretkza, Kingsley Coman, der kürzlich seinen Vertrag bis 2027 verlängerte, und Josip Stanisic fehlen weiter, dazu weilen Bouna Sarr und Eric Maxim Choupo-Moting beim Afrika Cup.

Dafür rückt Manuel Neuer nach überstandener Infektion wieder in der Startelf. Gegen Gladbach hatte Sven Ulreich noch das Tor gehütet. Im zentralen Mittelfeld setzt Nagelsmann auf Corentin Tolisso und Marc Roca.

Marcel Sabitzer muss erneut links in der Viererkette aushelfen. „Ich finde, dass er seinen Mut finden muss. Ich bin jemand, der mutige Spieler mag. Er soll einfach frei von der Seele spielen“, forderte Nagelsmann bei Sky von Sabitzer, der als Linksverteidiger beim 1:2 gegen die Fohlen phasenweise keine gute Figur abgegeben hatte.

Die Münchner treffen auf die zuletzt formstarken Kölner. Die Mannschaft von Steffen Baumgart konnte die letzten drei Partien in der Liga für sich entscheiden und steht derzeit auf Platz sechs.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

1. FC Köln - Bayern München

Köln: Schwäbe - Schmitz, Kilian, Hübers, Hector - Özcan - Schaub, Duda, Kainz - Modeste, Uth. - Trainer: Baumgart

München: Neuer – Kimmich, Pavard, Süle, Sabitzer – Roca, Tolisso – Gnabry, Müller, Musiala – Lewandowski. - Trainer: Nagelsmann

Wolfsburg hofft auf Befreiungsschlag

Wer punktet im Abstiegskampf?

Mit dem VfL Wolfsburg und Hertha BSC treffen am 19. Spieltag zwei Krisenklubs aufeinander. Die Wölfe befinden sich derzeit auf Platz 14, die Berliner nur einen Rang davor.

Die Mannschaften trennt nur ein Punkt, zudem ist der Abstand zum Relegationsplatz verschwindend gering. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wolfsburg hat die letzten acht Pflichtspiele in Folge verloren und hofft, unter Florian Kohfeldt endlich punkten zu können.

Dezimierte Mainzer empfangen Bochum

Mainz 05 steht derzeit auf einem gesicherten Mittelfeldplatz. Den Rückrundenauftakt verlor die Mannschaft von Bo Svensson allerdings mit 1:4 gegen RB Leipzig.

Am Samstag empfangen die Mainzer den VfL Bochum, müssen aber auf Alexander Hack (Rotsperre) und Jeremiah St. Juste (Schulterverletzung) verzichten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die Bochumer konnten zuletzt mit 1:0 gegen den VfL Wolfsburg gewinnen und befinden sich derzeit auf Platz elf.

Insgesamt sind 1.000 Fans im Stadion zugelassen.

Union gegen Hoffenheim gefordert

Die TSG Hoffenheim spielt bisher eine hervorragende Saison und steht hinter den Bayern und Borussia Dortmund auf Platz drei der Bundesliga.

Die Mannschaft von Coach Sebastian Hoeneß reist am Samstag ins Stadion An der Alten Försterei und trifft dort auf Union Berlin.

Insgesamt 3.000 Zuschauer sind im Stadion zugelassen.

Leipzig will nach oben

Für RB Leipzig läuft die aktuelle Saison nicht so, wie geplant. Nach dem Trainerwechsel möchten die Leipziger wieder oben angreifen und sich für Europa qualifizieren.

Derzeit steht die Mannschaft von Dominic Tedesco auf Platz neun, konnte aber die letzte Partie gegen Mainz mit 4:1 gewinnen.

Gegner VfB Stuttgart befindet sich derzeit auf dem 15. Tabellenplatz, zudem sind die Schwaben punktgleich mit dem Relegationsplatz. In den letzten drei Partien konnten die Stuttgarter lediglich einen Punkt ergattern.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

VfL Wolfsburg - Hertha BSC

Wolfsburg: Casteels - Lacroix, Bornauw, Brooks - Baku, Arnold, Gerhardt, Roussillon - Felix Nmecha, Steffen - Weghorst. - Trainer: Kohfeldt

Berlin: Schwolow – Pekarik, Stark, Torunarigha, Plattenhardt – Ascacibar, Darida – Richter, Mittelstädt – Selke (Belfodil), Maolida. - Trainer: Korkut

FSV Mainz 05 - VfL Bochum

Mainz: Zentner - Nemeth, Bell, Niakhate - Widmer, Stach, Martin - Barreiro, Lee - Burkardt, Onisiwo. - Trainer: Svensson

Bochum: Riemann - Gamboa, Masovic, Leitsch, Danilo Soares - Losilla - Löwen, Rexhbecaj - Pantovic, Holtmann - Polter. - Trainer: Reis

Union Berlin - TSG Hoffenheim

Berlin: Luthe – Baumgartl, Knoche, Heintz – Trimmel, Khedira, Oczipka – Haraguchi, Prömel – Voglsammer, Kruse. - Trainer: Fischer

Hoffenheim: Baumann - Posch, Vogt, Richards - Akpoguma, Geiger, Raum - Kramaric, Stiller - Bebou, Rutter. - Trainer: Hoeneß

VfB Stuttgart - RB Leipzig

Stuttgart: Müller – Mavropanos, Anton, Ito – Karazor, Sosa – Massimo, Endo, Mangala – Führich – Kalajdzic. - Trainer: Matarazzo

Leipzig: Gulacsi – Simakan, Orban, Gvardiol – Klostermann, Adams, Kampl, Angelino – Poulsen, Nkunku – Silva. - Trainer: Tedesco

Bundesliga LIVE: So können Sie den 19. Bundesliga-Spieltag verfolgen:

TV: Sky

Stream: Sky Go

Alle Bundesliga-Highlights: Bundesliga Highlight-Videos auf SPORT1.de

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: