Anzeige

OP? Goretzka-Wende deutet sich an

OP? Goretzka-Wende deutet sich an

Leon Goretzka hat seit Wochen Probleme mit der Patellasehne. Nun steht offenbar fest, wie die Ärzte mit dem Knie des Bayern-Stars umgehen wollen.
Leon Goretzka muss seit dem 4. Dezember wegen einer komplizierten Patellasehnenreizung im Knie pausieren. Momentan kann der Mittelfeldspieler nur individuell trainieren und ist laut Trainer Nagelsmann nicht in der Lage zu spielen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Leon Goretzka bleibt eine Operation an der lädierten Patellasehne offenbar erspart.

Der Mittelfeldspieler des FC Bayern ist erneut am Knie untersucht worden - das Ergebnis: ein Eingriff ist vorerst wohl nicht nötig. Dies berichtet die Bild-Zeitung. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Zuletzt hatte sich Trainer Julian Nagelsmann noch mit großer Sorge zum Gesundheitszustand des deutschen Nationalspielers geäußert. „Wichtig ist, dass es so nicht weitergeht, denn der Zustand ist vor allem für ihn untragbar. Wir müssen jetzt andere Wege gehen, um sicherzugehen, dass er nicht weitere vier bis fünf Wochen ausfällt.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Goretzka muss bereits seit Anfang Dezember aussetzen, zuletzt war er beim Topspiel gegen Borussia Dortmund im Einsatz. Seitdem plagt er sich mit Problemen herum. Nagelsmann wird den Schlüsselspieler nun wohl vorsichtig wieder an das Team heranführen, das nächste Bundesliga-Spiel am Samstag gegen den 1. FC Köln wird auf jeden Fall zu früh kommen.

Daran ändert auch die nach wie angespannte Personallage bei den Münchnern nichts, die beim Rückrunden-Auftakt allein neun Corona-bedingte Ausfälle zu beklagen hatten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Unter anderem Manuel Neuer fehlte - er wird gegen die Geißböcke aber voraussichtlich wieder mit von der Partie sein.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: