Anzeige

Nagelsmann sticht Guardiola aus

Nagelsmann sticht Guardiola aus

Der FC Bayern ballert sich in Köln zum nächsten Rekord. Der Rekordmeister hatte in den vergangenen 66 Spielen immer Grund zum Jubeln.
Robert Lewandowski war erneut einer der Erfolgsgaranten beim FC Bayern. Nach dem 4:0 Sieg über Köln schwärmt Julian Nagelsmann über seinen Topstürmer.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Tormaschine des FC Bayern läuft weiter auf Hochtouren.

Die Elf von Trainer Julian Nagelsmann gewann ihr Auswärtsspiel beim 1. FC Köln mit 4:0.

Der früher Treffer von Robert Lewandowski (9.) markierte dabei einen neuen Bundesligarekord. Der Rekordmeister traf auch im 66. Bundesligaspiel in Folge - eine derart lange Serie hatte es in der Bundesligageschichte noch nicht gegeben. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zum bislang letzten Mal blieb der FCB am 21. Spieltag 2019/20 beim 0:0 zu Hause gegen Leipzig ohne Treffer. Damals stand Nagelsmann noch beim Gegner an der Seitenlinie.

Die bislang längste Serie hatte, wen wundert‘s, ebenfalls der FC Bayern hingelegt. Unter Trainer Pep Guardiola hatten die Münchner 67 Mal in Serie mindestens ein Tor erzielt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die aktuellen Bayern sind zudem auf bestem Weg, eine andere Bestmarke zu knacken: 59 Tore haben sie in der aktuellen Saison geschossen, damit fehlen „nur“ noch 42 Treffer zum Torrekord aus der Spielzeit 1971/72. Damals traf die Mannschaft von Trainer Udo Lattek 101 Mal.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: