Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Kurioser Protest bei Frankfurt-Spiel! Demonstranten binden sich an Pfosten fest - Spiel gegen Freiburg unterbrochen

Bundesliga>

Bundesliga: Kurioser Protest bei Frankfurt-Spiel! Demonstranten binden sich an Pfosten fest - Spiel gegen Freiburg unterbrochen

Anzeige
Anzeige

Kurioser Protest bei Frankfurt-Spiel

Kurioser Protest bei Frankfurt-Spiel

Im Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg binden sich zwei Demonstranten am Torpfosten fest. Das Spiel muss unterbrochen werden.
In der Pressekonferenz vor dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg kommt es zu einer kuriosen Situation zwischen Freiburg-Coach Christian Streich und einem Journalisten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Kurioser Protest im Bundesliga-Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg.

Es waren keine zwei Minuten gespielt, da unterbrach Schiedsrichter Dr. Felix Brych das Spiel plötzlich. Was war passiert? Ein Demonstrant rannte in Richtung Frankfurter Tor und band sich am Pfosten fest. Wenig später folgte ein weiterer und tat es ihm am anderen Pfosten gleich. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die mutmaßlichen Umweltaktivisten protestierten offenbar gegen Fossile Brennstoffe. Beide Demonstranten trugen weiße T-Shirts. Auf diesen war „Letzte Generation“ zu lesen, daneben war eine durchgestrichene Flamme abgebildet. „Stoppt den fossilen Wahnsinn“, stand daruntergeschrieben. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Die Partie zwischen Frankfurt und Freiburg musste wegen einer Protestaktion unterbrochen werden
Die Partie zwischen Frankfurt und Freiburg musste wegen einer Protestaktion unterbrochen werden

Protestaktion erinnert an Fall in England

Während ein Ordner unmittelbar versuchte, den einen Demonstranten vom Torpfosten zu lösen, dauerte es auf der anderen Seite ein bisschen länger, bis mit der Befreiungsaktion begonnen wurde. Frankfurt-Keeper Kevin Trapp nutzte die Gelegenheit für einen kurzen Plausch mit einem der Aktivisten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Es dauerte ungefähr drei Minuten, bis beide Aktivisten von den Torstangen befreit und abgeführt wurden. Im Anschluss wurde das Spiel fortgesetzt.

Erst vor kurzem hatte es in England einen ähnlichen Fall gegeben. Beim Spiel zwischen dem FC Everton und Newcastle United wurde das Spiel lange unterbrochen, weil sich ein Demonstrant mit Kabelbindern an den Torpfosten gekettet hatte. Dieser war Anhänger der Klimabewegung „Just stop oil“.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: