Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Transfermarkt: BVB vor Verpflichtung von Freiburgs Nico Schlotterbeck - daran hakt der Deal

Bundesliga>

Transfermarkt: BVB vor Verpflichtung von Freiburgs Nico Schlotterbeck - daran hakt der Deal

Anzeige
Anzeige

BVB? Schlotterbeck gibt Zusage

BVB? Schlotterbeck gibt Zusage

Der Transfer von Nationalspieler Nico Schlotterbeck vom Bundesligisten SC Freiburg zu Borussia Dortmund steht unmittelbar bevor. An einer Sache hakt der Deal aber noch.
Geht es nach dem Geheimtreffen von Schlotterbeck mit den BVB-verantwortlichen nur noch um die Ablöse. Soweit ist der Poker um den Nationalspieler schon.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Anzeichen, dass Nico Schlotterbeck im Sommer vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund wechselt, verdichten sich.

SPORT1 hatte bereits Anfang April von Schlotterbecks Bereitschaft zu einem BVB-Wechsel berichtet. Nun vermeldet auch Bild, dass der 22 Jahre alte Abwehrspieler den Schwarz-Gelben seine Zusage für einen Wechsel nach der Saison gegeben hat. (REPORT: Darum will Schlotterbeck zum BVB)

Von einer Einigung mit dem SC Freiburg kann allerdings noch keine Rede sein. Während die Breisgauer 25 Millionen Euro für den Nationalspieler fordern, sind die Westfalen nicht bereit, mehr als 20 Millionen Euro zu bezahlen.

Für Schlotterbeck würde sich ein Wechsel nicht nur sportlich lohnen: In Dortmund bekäme der Verteidiger etwa das dreifache Gehalt wie in Freiburg - bei einem anvisierten Fünfjahresvertrag, wie SPORT1 weiß.

Lesen Sie auch

Akanji liebäugelt mit England-Wechsel

BVB-Trainer Marco Rose ist ein großer Befürworter Schlotterbecks und will ihn unbedingt zum BVB holen. Rose und Lizenzspielerchef Sebastian Kehl konnten ihn - wie auch schon im Dezember bei Süle - mit einem klaren Zukunftsplan überzeugen. Der Spieler soll begeistert gewesen sein. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Schlotterbeck würde beim BVB auf Manuel Akanji folgen, der das Angebot zu einer Vertragsverlängerung ausgeschlagen hat und mit einem Wechsel nach England liebäugelt.

Nico Schlotterbeck machte Schiedsrichter Dingert selbst auf den Fehler der Bayern aufmerksam. SPORT1-Experte Stefan Effenberg sieht mit einem Augenzwinkern den Fehler auch bei Nico Schlotterbeck.
02:18
"Wäre richtig schlau gewesen..." - Schlotterbeck zu ehrlich?

Der 1,91 m große Abwehrhüne hatte im März unter Bundestrainer Hansi Flick gegen Israel (2:0) sein Debüt in der Nationalmannschaft gegeben und war auch gegen die Niederlande (1:1) zum Einsatz gekommen.

Seit 1. Juli 2019 steht er in Diensten der Breisgauer, sein Vertrag beim Sport-Club hat noch eine Laufzeit bis 30. Juni 2023. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: