Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Kabinen-Ansage von Nagelsmann an Stars nach Ibiza-Trip

Bundesliga>

FC Bayern: Kabinen-Ansage von Nagelsmann an Stars nach Ibiza-Trip

Anzeige
Anzeige

Nagelsmann: FCB-Stars in der Pflicht

Nagelsmann: FCB-Stars in der Pflicht

Die Bayern-Pleite in Mainz ärgerte Julian Nagelsmann, auch der anschließende Team-Trip nach Ibiza kam beim Trainer nicht besonders gut an. Der Bayern-Coach erwartet nun unmissverständlich eine Reaktion in den verbleibenden Partien.
Erstes öffentliches Bayern-Training nach der peinlichen 1:3-Niederlage am Samstag bei Mainz 05. Die Stars zeigten im Training ein anderes Gesicht.
Kerry Hau
Kerry Hau

Dass auch die Stars des FC Bayern nach der eingetüteten Meisterschaft ein paar Gänge herunterschalten: menschlich. Für Julian Nagelsmann waren es am vergangenen Samstag aber zu viele.

Die Art und Weise der 1:3-Pleite in Mainz schmeckte dem Trainer überhaupt nicht. Er werde öffentlich zwar keine Erklärung für den Lustlos-Auftritt abgeben, intern aber Klartext reden, kündigte Nagelsmann an. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Gesagt, getan! Nach SPORT1-Informationen trommelte der 34-Jährige seine Spieler am Rande des Trainingscomebacks am Dienstag in der Kabine zusammen, um sie in die Pflicht zu nehmen.

Seine Forderung: Eine deutliche Reaktion im letzten Saison-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart sowie am 34. Spieltag in Wolfsburg - zum einen, um sich mit einem positiven Gefühl in die Sommerpause zu verabschieden, und zum anderen, um Kritikern keine weitere Angriffsfläche zu bieten.

Lesen Sie auch

FC Bayern: Ex-Trainer übt deutliche Kritik

Einer dieser Kritiker ist Hertha-Trainer Felix Magath. Der Ex-Bayern-Coach erhob schwere Vorwürfe gegen die Truppe von Julian Nagelsmann. So witterte er, angesichts des Kampfs „seiner“ Hertha mit dem nächsten Bayern-Gegner Stuttgart um den Klassenerhalt, eine Wettbewerbsverzerrung. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Hertha-Trainer Felix Magath hadert mit seinem Ex-Klub FC Bayern
Hertha-Trainer Felix Magath hadert mit seinem Ex-Klub FC Bayern

Kritik gab es hinterher auch an der Ibiza-Reise, zu der ein Großteil der Mannschaft just nach der Partie in Mainz aufgebrochen war - allen voran von Lothar Matthäus.

Salihamidzic: Reise war „teambildende Maßnahme“

SPORT1 weiß: Auch Nagelsmann und sein Betreuerstab bewerteten den Trip auf die spanische Party-Insel in Verbindung mit der schwachen Leistung als mindestens unglücklich - wenngleich die Initiatoren des Trips um Lucas Hernández, Joshua Kimmich und Serge Gnabry schon mehrere Tage zuvor das Okay der Verantwortlichen eingeholt hatten.

„Wir haben das als team-bildende Maßnahme akzeptiert“, verteidigte Sportvorstand Hasan Salihamidzic bereits am Tag nach dem Mainz-Spiel bei SPORT1 die Mannschaft und versprach: „Es ist völlig klar, dass sich unsere Spieler am Sonntag gegen Stuttgart voll einsetzen werden, um unseren Fans mit einem Sieg einen schönen Saisonabschluss als Meister im eigenen Stadion zu schenken.“

Bestbesetzung gegen Stuttgart

Um dieses Ziel zu erreichen, will Nagelsmann nichts dem Zufall überlassen - und nach SPORT1-Informationen weitestgehend in Bestbesetzung antreten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

So sollen die in Mainz geschonten Manuel Neuer, Thomas Müller und Kingsley Coman gegen Stuttgart in die Startelf zurückkehren.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: