Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Haaland-Wechsel: BVB-Trainer Rose nimmt Abgang gelassen und kündigt Transfers an

Bundesliga>

Haaland-Wechsel: BVB-Trainer Rose nimmt Abgang gelassen und kündigt Transfers an

Anzeige
Anzeige

Rose nimmt Haaland-Abgang gelassen

Rose nimmt Haaland-Abgang gelassen

BVB-Trainer Marco Rose äußert sich vor dem letzten Spieltag zum Abgang von Erling Haaland. Rose kündigt nach dem Kauf von Karim Adeyemi noch weitere Transfers an.
Manchester City zieht Erling Haalands Ausstiegsklausel und sichert sich den 21-jährigen Stürmer von Borussia Dortmund. Doch wird der Norweger bei den Skyblues wirklich glücklich?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Trainer Marco Rose von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund nimmt den Abgang von Torjäger Erling Haaland gelassen.

„Wer werden nicht aufhören Fußball zu spielen, wenn Erling uns verlassen hat“, sagte Rose: „Er hat uns viele Tore und Energie gegeben. Er geht jetzt den nächsten Schritt und dabei wünsche ich ihm viel Glück.“

Haaland wechselt im Sommer zu Manchester City. Rose hält trotz des Abgangs viel von seinem Leistungsträger: „Er ist einfach ein guter Junge. Er ist relativ bodenständig, natürlich macht der Hype mit ihm aber auch irgendetwas. Ich ziehe immer wieder meinen Hut, wie er das teilweise hinbekommt. Er ist in einigen Dingen natürlich auch sehr speziell – er ist aber ein absoluter Vollprofi.“

Rose: Neuzugänge „helfen uns weiter“

Am Samstag (15.30 Uhr) steht der Torjäger im Heimspiel gegen Hertha BSC zum letzten Mal für den BVB auf dem Platz. (LIVETICKER ab 15.30 Uhr auf SPORT1.de)

Lesen Sie auch

Sportlich geht es für den BVB nach der gesicherten Vize-Meisterschaft um nichts mehr. Der Blick richtet sich nach den bereits verkündeten Neuzugängen Niklas Süle, Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi in die Zukunft.

„Alle bisherigen Transfers sind hervorragend. Karim gibt uns eine Menge Speed und Flexibilität. Ich glaube schon, dass wir dann trotzdem noch nachjustieren sollten, da sind wir in Gesprächen. Natürlich sollten wir im Bereich Mittelstürmer noch etwas machen“, verriet der Coach.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Er fügte an: „Wir werden darauf schauen, dass uns diese Spieler in den Themen Mentalität und Zweikampf nach vorne bringen – auch auf der Sechs und Acht. Ich habe die Überzeugung, dass wir mit dem Personal neu angreifen können. Wir schärfen damit den Konkurrenzkampf“, sagte Rose.

Der BVB will also noch weitere Stars holen!

„Wir wollen unser letztes Heimspiel gewinnen. Wenn das Spiel losgeht, erwarte ich von allen eine gute und konzentrierte Leistung“, sagte Rose, der an scheidende Spieler „keine Geschenke“ verteilen will.

Sollten die Dortmunder gewinnen, würden die Berliner bei einem gleichzeitigen Sieg des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln noch auf den Relegationsplatz zurückfallen.

Rose verspricht den Stuttgartern vollen Einsatz: „Es ist wichtig, noch einmal ein Zeichen zu setzen und alles rauszufeuern.“

-----

Mit Sport-Informations-Dienst