Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: FC Bayern mit Trainingsstart - wer dabei war, wer fehlte

Bundesliga>

Bundesliga: FC Bayern mit Trainingsstart - wer dabei war, wer fehlte

Anzeige
Anzeige

Zwei Neuzugänge bei Bayern-Start

Zwei Neuzugänge bei Bayern-Start

Der FC Bayern legt wieder los, an der Säbener Straße stehen beim ersten Training auch zwei Neuzugänge auf dem Platz. Joshua Zirkzee ist wie die FCB-Anhänger noch außen vor.
Die Vorbereitungen auf die neue Bundesliga-Saison laufen. Der FC Bayern München startet mit den ersten Spielern ins Training und absolviert Leistungstests.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Titeljagd beim FC Bayern ist offiziell eröffnet!

Am Montag lud Trainer Julian Nagelsmann seine Profis zum offiziellen Trainingsauftakt des deutschen Rekordmeisters an der Säbener Straße. Robert Lewandowski fehlte - was in diesem Fall aber mal nichts mit seinem Wechselwunsch zum FC Barcelona zu tun hat.

Der Pole hat - wie alle noch nach Ende der Saison aktiven Nationalspieler wie Thomas Müller und Co. - noch bis 12. Juli Urlaub. Dazu zählen auch die beiden Neuzugänge Sadio Mané und Noussair Mazraoui. Entsprechend nahmen vorerst nur neun Profis an der ersten Einheit teil. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Ryan Gravenberch erstmals im Bayern-Training

Dennoch tummelten sich bereits zwei Neuzugänge auf dem Trainingsplatz. Einer von ihnen: Ryan Gravenberch. Der von Ajax Amsterdam gekommene Niederländer lief wie seine Kollegen zunächst ein paar Runden unter Aufsicht von Fitness-Chef Dr. Holger Broich, ehe einige Minuten Stabilisations- und Koordinationsübungen auf dem Programm standen.

Dort reihte sich Mittelfeldmann Gravenberch zwischen Leih-Rückkehrer Chris Richards und Nachwuchsmann Eyüp Aydin (17) ein. Während der Rest der Mannschaft im Anschluss in Spielformen weiterarbeitete, ging es für Gravenbech unter der Aufsicht von Broich mit Individual-Training weiter. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Gravenberch soll im besten Fall direkt eine Verstärkung darstellen, der zweite Neuzugang beim Start in die neue Saison ist dagegen eher zur Kategorie hoffnungsvolle Talente für die Zukunft zu stellen. Lovro Zvonarek ist 17 Jahre alt und kam aus Kroatiens erster Liga von Slaven Belupo. Er darf sich nun bei Nagelsmann empfehlen.

Da neben Aydin und Zvonarek auch weitere Talente wie Tarek Buchmann (17), Yusuf Kabadayi (18) oder Hyunju Lee (19) den noch dezimierten Profi-Kader auffüllten, verfolgte auch das Trainer-Duo der zweiten Mannschaft, bestehend aus Martin Demichelis und Stefan Buck, die Einheit. Vorstandsboss Oliver Kahn ließ sich ebenfalls blicken.

Zirkzee noch außen vor - Bayern-Fans ebenfalls

Anwesend, aber nicht am Mannschaftstraining teilnehmend: Rückkehrer Joshua Zirkzee, dessen Zukunft in München weiter offen ist (Ajax Amsterdam ist interessiert). Der junge Stürmer drehte unter Aufsicht von Fitness- und Reha-Trainer Thomas Wilhelmi abseits der Mannschaft seine Runden.

Übrigens: Der Start in die Saison fand ohne Zuschauer auf dem Gelände statt. Grund für die nicht-öffentliche Einheit sind Umbau-Maßnahmen am Trainingsplatz. Unter anderem wird auf Wunsch von Nagelsmann eine große Leinwand am Hauptplatz installiert.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: