Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

VfL Wolfsburg: Kruse-Vertrag verlängert sich wohl nach 17 Einsätzen

Bundesliga>

VfL Wolfsburg: Kruse-Vertrag verlängert sich wohl nach 17 Einsätzen

Anzeige
Anzeige

Geheime Kruse-Klausel enthüllt

Geheime Kruse-Klausel enthüllt

Max Kruse geht in seine insgesamt dritte Saison beim VfL Wolfsburg. Wie lange er bleibt, könnte von einer Klausel in seinem Vertrag abhängen.
Wie bereits in den vergangen Jahren besucht Max Kruse das Poker-Highlight des Jahres. Bei der WSOP versucht sich der Fußballer vom VfL Wolfsburg in einem hoch dotierten Turnieren.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der VfL Wolfsburg will unter Neu-Coach Niko Kovac zurück ins internationale Geschäft. Mit dabei: Max Kruse, der im vergangenen Winter von Union Berlin zu den Wölfen wechselte. Der Vertrag des letztjährigen Olympia-Teilnehmers endet im nächsten Jahr - allerdings ist es nicht ausgeschlossen, dass er darüber hinaus in Wolfsburg bleibt.

Wie die Bild berichtet, besitzt der Stürmer eine spezielle Einsatz-Klausel in seinem Vertrag. Demnach soll sich sein Arbeitsverhältnis mit dem VfL nach weiteren 17 Einsätzen um ein Jahr verlängern. Dabei sollen sowohl Bundesliga- als auch Pokal-Spiele zählen.

Eine automatische Vertragsverlängerung könnte somit theoretisch bereits am 15. Spieltag erreicht werden, sollte Kruse immer zum Einsatz kommen und die Wölfe die erste DFB-Pokalrunde überstehen.

Kruse träumt von Karriere in den USA

Fraglich ist allerdings, ob Max Kruse überhaupt bis 2024 bleiben will. Der 34-Jährige liebäugelt bereits seit Längerem mit einem Wechsel in die USA.

„Ich kann mir vorstellen, komplett aus Deutschland wegzugehen. USA wird auf alle Fälle zum Ende der Karriere eine Station werden“, wird der Angreifer zitiert. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Auch ein Karriereende in Übersee zieht Kruse in Betracht. Schließlich lebt sein Sohn Lauro Maxim in Miami bei Kruses Ex-Frau.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: