Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Eintracht - Bayern: Fans pfeifen bei Nationalhymne - Müller und Rode reagieren

Bundesliga>

Eintracht - Bayern: Fans pfeifen bei Nationalhymne - Müller und Rode reagieren

Anzeige
Anzeige

Pfiffe bei Hymne: FCB-Star reagiert

Pfiffe bei Hymne: FCB-Star reagiert

Bei der Eröffnungszeremonie zum Bundesliga-Start wird Sängerin Carolin Niemczyk während der Nationalhymne ausgepfiffen. Im Netz stimmen viele Fans in die Kritik ein.
Nach der 1:6-Niederlage gegen die Bayern reagiert Oliver Glasner auf die Frage, ob es Filip Kostic sein letztes Heimspiel war mit Humor und erklärt, dass er ihn für den Liga-Auftakt in Italien schone.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Aufregung schon vor dem Anpfiff! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Bei der Eröffnungszeremonie zum Bundesliga-Auftakt zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern (6:1) ist Sängerin Carolin Niemczyk während der Nationalhymne ausgepfiffen worden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die Pfiffe erklangen aus dem ganzen Stadion in Frankfurt, nur vereinzelt tönte Applaus für die Darbietung der 32-Jährigen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Kontroversen um Hymne

In der Bundesliga ist es Tradition, die deutsche Nationalhymne unmittelbar vor dem Auftaktspiel vorzutragen. Um das Auftreten von Künstlern im Fußball hatte es in der Vergangenheit bereits einige Kontroversen gegeben.

Lesen Sie auch

So war Helene Fischer während des Pokal-Finals 2017 ausgepfiffen worden.

Müller und Rode reagieren auf Pfiffe

Thomas Müller reagierte auf SPORT1-Nachfrage mit leichter Verwunderung auf die Pfiffe in Frankfurt. „Ich kenn jetzt die Motive nicht. Ich gehe mal davon aus, dass es da grundsätzlich gegen die Liga geht, oder gegen den DFB vielleicht“, sagte der Bayern-Star.

Möglicherweise hätten sich die Fans gegen ein Rahmenprogramm im Fußball ausgesprochen. „Dann steht dieses Motiv bei den Fans anscheinend über der Nationalhymne, über dem Nationalstolz. Da haben sie halt anders priorisiert als wir, die wir mitgesungen haben. Aber das ist jetzt nichts, was mich persönlich extrem beschäftigt.“

Sebastian Rode vermutete hinter den Unmutsbekundungen ebenfalls „Kritik gegenüber dem DFB“. Er könne „es nicht ganz nachvollziehen, kenne die Beweggründe nicht, um es besser einzuordnen. Ich fand es schade, dass während der Nationalhymne einfach gepfiffen wurde.“

Das sagen die Fans:

Im Netz stimmten einige User in die Kritik ein, wählten scharfe Worte gegenüber dem DFB. Andere wunderten sich über das Verhalten der Eintracht-Anhänger.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

29. Mai 199: Die Geschichte des dramatischsten Abstiegsfinales der Bundesligageschichte. Jan Aage Fjortoft schießt sich für immer in die Herzen der Fans von Eintracht Frankfurt.
01:33
SPORT1 Bundesliga Classics: Fjörtoft und das größte Abstiegsfinale aller Zeiten