Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Hertha BSC: Sandro Schwarz gibt vor Gladbach klare Anweisungen

Bundesliga>

Hertha BSC: Sandro Schwarz gibt vor Gladbach klare Anweisungen

Anzeige
Anzeige

Hertha: Schwarz mit klarer Forderung

Hertha: Schwarz mit klarer Forderung

Trainer Sandro Schwarz von Hertha BSC hat eine klare Marschroute für das Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach ausgegeben.
Beim Spiel zwischen Hertha BSC und Eintracht Frankfurt kam es zu einer strittigen Elfmeter-Szene. Nach dem Schiedsrichter Frank Willenborg erst auf Strafstoß pfiff, nahm er ihn nach Eingriff des VAR zurück.
SID
SID
von SID

Trainer Sandro Schwarz vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC hat eine klare Marschroute für das Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach ausgegeben.

„Bei einer Mannschaft, die über den Ballbesitz kommt, darf man nicht zu passiv sein“, sagte der 43-Jährige vor der Partie am Freitag (20.30 Uhr): „Man muss vorne die Signale erkennen, wann man draufgehen kann, und genauso muss man hinten gemeinsam in der Box verteidigen.“

Gladbach habe „gute Fußballer in seinen Reihen“, sagte Schwarz. Seine Mannschaft müsse vor allem „gut verteidigen“ und ihre „Offensiv-Möglichkeiten auf den Platz bekommen“.

Als Ersatztorhüter wird erneut der junge Tjark Ernst auf der Bank Platz nehmen. „Er hat schon viele Fortschritte gemacht“, sagte Schwarz.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Am 23. Oktober 1971 sorgt der Bundesliga-Spieltag für einen Rekord, der bis heute nicht gebrochen wurde. Ganze zwölf Elfmeter gab es an diesem Spieltag.
02:02
SPORT1 Bundesliga Classics: Der Spieltag 1971 sorgt für Elfmeter-Rekord