Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Nach Tumor-OP: Herthas Richter wieder im Lauftraining - Keine Chemotherapie nötig

Bundesliga>

Nach Tumor-OP: Herthas Richter wieder im Lauftraining - Keine Chemotherapie nötig

Anzeige
Anzeige

Richter wieder im Lauftraining

Richter wieder im Lauftraining

Nach seiner Hodentumor-OP beginnt Marco Richter von Hertha BSC mit dem Lauftraining. Eine Chemotherapie bleibt ihm erspart.
Hertha-Stürmer Marco Richter bekommt eine Schock-Diagnose. Wie der Verein mitteilte, wurde ein Tumor am Hoden diagonostiziert.
SID
SID
von SID

Marco Richter vom Bundesligisten Hertha BSC hat nach seiner Hodentumor-Operation am Montag wieder mit dem Lauftraining begonnen.

Nachdem Untersuchungen ergeben hatten, dass der bösartige Tumor rechtzeitig genug erkannt worden war, muss sich der 24-Jährige keiner Chemotherapie unterziehen.

Richter: „Ich bin auf einem guten Weg“

"Ich bin Vollblutfußballer und auf einem guten Weg. Aber ich setze mir für eine Rückkehr auf den Platz kein Zeitlimit. Man gibt mir auch die Zeit, die ich brauche, ich werde von Tag zu Tag schauen", sagte Richter. Die Erkrankung des Flügelstürmers war am 12. Juli entdeckt worden.

Richters ebenfalls an Hodenkrebs erkrankte Profikollegen Timo Baumgartl und Sebastien Haller hingegen müssen sich auf eine längere Zwangspause gefasst machen. Baumgartl vom Lokalrivalen Union Berlin musste sich einer Chemotherapie unterziehen, dies steht auch dem Dortmunder Haller bevor.