Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Alexander Nübel zurück zum FC Bayern? "Hat keinen Sinn ..."

Bundesliga>

Alexander Nübel zurück zum FC Bayern? "Hat keinen Sinn ..."

Anzeige
Anzeige

Bayern? Nübel mit Ansage

Bayern? Nübel mit Ansage

In Frankreich zeigt Bayern-Leihgabe Alexander Nübel seine Klasse wie selten zuvor. Für den kommenden Sommer hat der Keeper eine klare Vorstellung.
Manuel Neuer hat seinen Vertrag beim FC Bayern München bis 2024 verlängert. Sein eigentlicher Nachfolger, Alexander Nübel, ist noch bis 2023 an die AS Monaco verliehen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Zukunft von Alexander Nübel ist weiterhin unklar. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der Keeper ist noch bis zum Sommer 2023 an den AS Monaco ausgeliehen. Dort zeigte die Leihgabe des FC Bayern zuletzt starke Leistungen.

Mit 38 Paraden thront er an der Spitze in der Ligue 1. Zudem wurde bereits dreimal zum besten Spieler der Partie gekürt und hielt bei drei der vergangen fünf Partien seinen Kasten sauber.

Deswegen hat er kein Interesse, sich ab nächster Saison wieder auf die Bank zu setzen.

„Spielzeit ist die wichtigste Sache für einen Torwart. Wenn Manuel (Manuel Neuer; Anm. d. Red.), der einen Vertrag bis 2024 besitzt, bei Bayern bleibt, hat es für mich keinen Sinn zurückzukehren. Zwar habe ich einen Vertrag bei Bayern, aber ich denke auch für sie ist es sinnlos, wenn sie Manuel und mich haben“, sagte Nübel bei getfootballnewsfrance.com.

Nübel liebäugelt mit Monaco-Verbleib

Damit erneuerte der 25-Jährige seine Forderung von vor zwei Wochen. Damals hatte er dem kicker gesagt: „Auf keinen Fall kommt für mich infrage, dass ich zurückkomme, wenn Manu noch da ist.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

So schaut sich der Ex-Schalker nach anderen Vereinen um. „Es gibt gute Optionen, wo ich auf einem guten Level spielen kann. Alles ist möglich. Natürlich ist auch Monaco eine Option“, äußerte sich Nübel erst mal verhalten.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Bei seinem aktuellen Verein fühlt er sich laut eigener Aussage sehr wohl. Dabei spielen seine beiden Landsmänner Kevin Volland und Ismail Jakobs eine wichtige Rolle.

„Kevin und Ismail sind sehr wichtig für mich, besonders Kevin, der ein Jahr vor mir gekommen ist. Es ist viel leichter, weil ich mit ihnen Deutsch sprechen kann“,, erklärte Nübel.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Neben seiner Weltklasse, ist Oliver Kahn auch bekannt für seine Ausraster auf dem Platz: 2004 gibt es die letzte Aktion gegen Werder-Stürmer Miroslav Klose.
01:29
SPORT1 Bundesliga Classics: Oliver Kahns Wut-Attacken