Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: FC Bayern München – VfB Stuttgart, 2:2 (1:0)

Bundesliga>

Bundesliga: FC Bayern München – VfB Stuttgart, 2:2 (1:0)

Anzeige
Anzeige

Remis in letzter Minute: Guirassy in der Nachspielzeit erfolgreich

Remis in letzter Minute: Guirassy in der Nachspielzeit erfolgreich

Bundesliga: FC Bayern München – VfB Stuttgart, 2:2 (1:0)
Bayern kommt gegen Stuttgart nicht über ein 2:2 hinaus. Der Rekordmeister bereits mit dem drittem Remis in Folge.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FCB trennte sich an diesem Samstag vom VfB Stuttgart mit 2:2. Der VfB erwies sich gegen die Bayern als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus.

75.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FC Bayern München schlägt – bejubelten in der 36. Minute den Treffer von Mathys Tel zum 1:0. Die Pausenführung der Gastgeber fiel knapp aus. Pellegrino Matarazzo von Stuttgart nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Tiago Barreiros de Melo Tomas blieb in der Kabine, für ihn kam Chris Führich. Der FCB musste den Treffer von Führich zum 1:1 hinnehmen (57.). In der 60. Minute brachte Jamal Musiala den Ball im Netz des VfB Stuttgart unter. Julian Nagelsmann setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Leroy Sané und Josip Stanisic auf den Platz (61.). Mit Serge Gnabry und Musiala nahm Julian Nagelsmann in der 81. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Sadio Mané und Ryan Gravenberch. Pellegrino Matarazzo wollte den VfB zu einem Ruck bewegen und so sollten Enzo Millot und Pascal Stenzel eingewechselt für Naouirou Ahamada und Konstantinos Mavropanos neue Impulse setzen (84.). Für den Gast avancierte Serhou Guirassy zu dem Mann, der in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 2:2 (90.) doch noch den Ausgleich erzielte. Alles sprach für einen Sieg der Bayern, doch am Ende wurde das Aufbäumen von Stuttgart noch belohnt, und die Teams trennten sich mit einem Remis voneinander.

Der FC Bayern München siegte und sprang auf die Pole Position. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des FCB stets gesorgt, mehr Tore als die Bayern (19) markierte nämlich niemand in der Bundesliga. Der FC Bayern München ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet drei Siege und drei Unentschieden.

Der VfB Stuttgart findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Der VfB wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Beide Teams haben auffällig häufig unentschieden gespielt, der FCB gar dreimal in Folge.

Am nächsten Samstag reisen die Bayern zum FC Augsburg, zeitgleich empfängt Stuttgart Eintracht Frankfurt.