Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Schreibt Breitenreiter gegen Bayern düstere Geschichte?

Bundesliga>

Bundesliga: Schreibt Breitenreiter gegen Bayern düstere Geschichte?

Anzeige
Anzeige

Breitenreiter: Negativrekord gegen FCB?

Heimstärke, Serien und Rekorde, auch der 11. Spieltag hat in Sachen Statistiken und Historie einiges zu bieten. Stellt Hoffenheim-Trainer André Breitenreiter einen Rekord gegen die Bayern auf? Gelingt Mainz gegen Köln die Wende?
Die Augsburger beginnen mutig und belohnen sich früh mit der Führung, mit zunehmender Spielzeit blitzte dann aber immer mehr die Klasse der Münchner auf.
Udo Muras
Udo Muras

11. Spieltag: Mainz 05 – 1. FC Köln

Im Freitagsspiel erhofft sich Mainz endlich den ersten Heimsieg der Saison, denn gegen Köln hat es für den FSV die meisten Spiele ohne Gegentor gegeben (8). Außerdem ist die Mainzer Heimbilanz im Duell der Karnevalsklubs eindeutig: 7-2-2. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Aber Mainz ist Letzter der Heimtabelle, während Köln auswärts nur zwei der letzten acht Spiele verlor. Mainz ist Tabellenführer der 2. Halbzeit, Köln Letzter der ersten.

Die Kölner verloren ihre vier letzten Freitagsspiele. Es kommt zum Duell der Trainer mit den meisten Gelben Karten: Bo Svensson wurde zehnmal verwarnt, Steffen Baumgart achtmal seit Einführung der Regel 2019/20.

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart

Beide haben gleich viele Bundesligaspiele (1876) und auch die Duell-Bilanz ist ausgeglichen (40-24-40). Aber der Trend spricht für den BVB, der von den letzten elf Duellen neun gewann und in 15 Spielen in Folge gegen den VfB traf. Das letzte Remis liegt acht Jahre zurück (2:2). Der VfB schoss nirgends mehr Tore als in Dortmund (73), die meisten im Dezember 2020 beim 5:1-Sieg, der zur Entlassung von Lucien Favre führte.

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

So weit ist es mit Edin Terzic noch nicht, aber zuletzt gab es dreimal keinen Sieg – eine längere Serie datiert vom Herbst 2017 (8x). Borussia will den Vereinsrekord von 39 Heimspielen mit Toren verbessern. Der VfB endlich die längste Sieglosserie in Auswärtsspielen (14x) seit acht Jahre beenden. Während Dortmund noch gar nicht Remis spielte, hat der VfB mit Hertha die meisten.

Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg

Von 1997 bis 2002 gab es in diesem Duell nur Heimsiege. Das hat sich radikal gewandelt, der letzte Heimsieg liegt sechs Jahre zurück und in den letzten neun Duellen gewann der Gast achtmal.

Bayer verlor gar die vier letzten Heimspiele gegen den VfL, was es sich aktuell kaum leisten kann. Kein Verein hat mehr Heimniederlagen als der längst ehemalige Titelaspirant, der nur 1982/83 schlechter punktete nach zehn Spielen.

Wolfsburg wiederum ist das Team mit den wenigsten Auswärtstoren. Lässt der VfL einen Treffer zu, feiert Bayer Jubiläum: es wäre das 2500. Bundesligator seit dem Aufstieg 1979. Wolfsburgs Niko Kovac verlor alle vier Gastspiele als Trainer bei seinem Ex-Klub.

SC Freiburg – Werder Bremen

Auf dem Papier ist der SC Favorit, doch kein Verein feierte in Freiburg mehr Siege als Werder. Die Bilanz in Freiburg: 5-4-12. Zuletzt gab es in sechs Bundesligaspielen keinen SC-Sieg in diesem Duell, Werder-Stürmer Niclas Füllkrug hat mit drei verschiedenen Klubs noch gar keinen erdulden müssen (3-2-0).

Hinzu kommt, dass ausgerechnet der Aufsteiger als einziges Team auswärts noch ungeschlagen ist und den Vereinsrekord von 1995/96 einstellen kann. Auch damals überstand man die ersten sechs Auswärtsspiele ohne Niederlage. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Gewinnt Werder, holt SC-Trainer Christian Streich den legendären Hennes Weisweiler (121 Niederlagen) ein. Das nächste Bremer Tor ist der 1300. Auswärtstreffer im Oberhaus.

1899 Hoffenheim – Bayern München

Von den letzten sechs Duellen gewannen die Bayern nur drei, in Hoffenheim sind sie zwei Jahre sieglos. Davor gab es das legendäre 0:6 im Februar 2020, als sich die Mannschaften in den letzten Minuten nach Schmähungen der Gästefans gegen Dietmar Hopp den Ball nur noch demonstrativ zuspielten.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

TSG-Coach André Breitenreiter verlor als Trainer alle sieben Spiele gegen Bayern und kann nun einen Bundesligarekord aufstellen, käme eine achte Pleite dazu. Bisher hat nur Jos Luhukay so viele Niederlagen gegen einen Klub (Bayer Leverkusen) ohne einen Punkt.

In dem Fall würde Kollege Julian Nagelsmann, der gegen seinen Ex-Klub ungeschlagen ist (3-2-0) den bereits verstorbenen Trainer Rolf Schafstall nach Siegen (beide 115) überholen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Und Joshua Kimmich zöge mit seinem Ex-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge (beide 158 als Spieler) gleich. Wenn Bayern zwei Tore erzielt, kämen sie auf 1700 in Bundesliga-Auswärtsspielen und die TSG würde ihr 750. Gegentor verzeichnen.

FC Augsburg – RB Leipzig

Seit September 2017 (1:0) hat der FCA gegen Leipzig nicht mehr gewonnen. Es war der einzige Sieg, dem vier Remis und sieben Niederlagen folgten. RB-Nationalspieler Timo Werner hat gegen Augsburg eine miese Bilanz (4-3-6) und in 13 Spielen nur dreimal getroffen.

Augsburg hat mit die meisten Heimniederlagen (3), RB ist immer noch ohne Auswärtssieg und spielt die schlechteste Saison seiner Ligahistorie. Um den Makel abzulegen, müsste die Rose-Elf in Augsburg mit zehn Toren Vorsprung gewinnen, sonst bliebe sie erneut unter dem historischen Tiefststand im Vorjahr unter Jesse Marsch (18 Punkte) zurück. Augsburg winkt das 100. Remis in der Bundesliga.

Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt

Zum 97. Mal treffen sie sich in der Bundesliga, diesmal ist es ein Nachbarschaftsduell (Sechster gegen Fünfter) in der Tabelle. Borussia liegt nach Siegen knapp zurück (33-28-35) und blieb vergangene Saison ohne Dreier gegen Eintracht, die in Mönchengladbach drei der letzten vier Spiele verlor.

Borussia verlor wiederum keins der letzten sieben Duelle mit Frankfurt, die im Oktober stattfanden, zuhause gar keins. Sie hat aktuell mit die meisten Heimsiege und den eigenen Fans noch kein Unentschieden zugemutet. Kapitän Lars Stindl steht vor seinem 200. Bundesligaspiel für Borussia.

Die Hessen kommen mit positiver Auswärtsbilanz (2-1-1) und der Hoffnung auf einen Champions League-Platz. Mario Götze ist seit sechs Spielen in Gladbach ungeschlagen, er verlor nur das erste (2011 mit dem BVB, 0:1).

VfL Bochum – Union Berlin

Wenn der Letzte auf den Ersten trifft, ist auch alles möglich. In der Ligahistorie gab es schon 13 Siege für den Underdog. Zuletzt jubelte Ingolstadt im Dezember 2016 über ein 1:0 gegen RB Leipzig.

Der VfL Bochum müsste dazu aber seine ersten Bundesligapunkte gegen Union holen, im Vorjahr gab es in Bochum ein 0:1, auswärts ein 2:3. Union ist fünf Pflichtspiele ungeschlagen gegen den VfL, verlor dort zuletzt am 3. Dezember 2017 in der 2. Liga (2:1). Der VfL holte seine vier Saisonpunkte alle zuhause, Union gewann sechs der letzten acht Auswärtsspiele und hat die wenigsten Gegentore – Bochum die meisten.

Union weiß: egal wie es ausgeht, wir kehren als Tabellenführer zurück – zum 6. Mal in dieser Saison. Mehr Höhenluft schnupperten sie zuletzt 1999/00 (Regionalliga Nordost/24x Tabellenführer).

Hertha BSC – Schalke 04

In Berlin treffen sich am Sonntag die Mannschaften, die am längsten auf einen Sieg warten. Hertha seit fünf Spielen (daraus vier Punkte), Schalke seit vier (0 Punkte). Schalke hat den Trainer gewechselt, was in den letzten sieben Fällen nicht unmittelbar zu einem Dreier führte.

Seit drei Duellen hat Hertha gegen Schalke nicht verloren, auch zuhause (21-5-11) – wo es am 14. Oktober 2017 ein 0:2 gab. Damals traf ein gewisser Leon Goretzka noch für Königsblau. Hertha-Coach Sandro Schwarz verlor vier von fünf Duellen mit Schalke.

Die Hertha gehört zu den zwei Teams, die noch ohne Heimsieg sind, Schalke ist auswärts 33 Spiele sieglos und könnte sich auf den zweiten Platz dieses unrühmlichen Rankings schieben. Auf 34 Spiele (entsprechend zwei Spielzeiten) kamen drei Vereine, zuletzt der FC St. Pauli (1989).

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Am 23. Oktober 1971 sorgt der Bundesliga-Spieltag für einen Rekord, der bis heute nicht gebrochen wurde. Ganze zwölf Elfmeter gab es an diesem Spieltag.
02:02
SPORT1 Bundesliga Classics: Der Spieltag 1971 sorgt für Elfmeter-Rekord

Alle Bundesliga News

Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga

Bundesliga Liveticker

Tabelle der Bundesliga