Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Kimmichs Traumtor bewahrt Bayern vor Pleite gegen Köln - danach Kritik an der Mannschaft

Bundesliga>

Bundesliga: Kimmichs Traumtor bewahrt Bayern vor Pleite gegen Köln - danach Kritik an der Mannschaft

Anzeige
Anzeige

Kimmich-Kritik lässt tief blicken

Joshua Kimmich verhindert beim Abschluss der Hinserie eine Niederlage gegen den 1. FC Köln. Mit einem Weitschuss sorgt der Nationalspieler für den späten Ausgleich. Nach dem Spiel übt er Kritik an der Einstellung der Mannschaft.
Am 17. Spieltag der Bundesliga schaffte der 1. FC Köln lange die 1:0-Führung gegen den FC Bayern zu halten. Bis zu dieser Szene von Bayern-Star Joshua Kimmich.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Diese Worte lassen tief blicken!

Bayern-Kapitän Joshua Kimmich hat nach dem mageren 1:1 gegen den 1. FC Köln die fehlende Einstellung und Bereitschaft des Rekordmeisters moniert.

„Die zweite Halbzeit war ein bisschen besser, die erste Halbzeit – darüber müssen wir sicherlich reden, was die Herangehensweise angeht, was unsere Bereitschaft, unsere Einstellung angeht“, sagte der 27-Jährige sichtlich unzufrieden bei Sat1.

Am Ende sei das „relativ einfach zu ändern, es ist nicht so, dass es eine Sache von Taktik oder Technik oder Fitness ist, sondern das ist einfach die Bereitschaft“, erklärte Kimmich weiter, schob aber vehement hinterher: „Das erwarte ich, dass wir das relativ schnell geändert bekommen.“

Vier Tage nach dem 1:1 in Leipzig hatte Serienmeister große Mühe mit den Kölnern, schloss die Hinserie mit 36 Punkten ab - vier Zähler vor RB. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Sollte es am Mittwoch im Duell zwischen Freiburg und Frankfurt einen Sieger geben, würde der Abstand zum Zweitplatzierten nur drei Punkte betragen.

Die Geißböcke, nach dem 7:1 gegen Bremen mit breiter Brust nach München gereist, legten in der Allianz Arena los wie die Feuerwehr. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

Davies patzt beim Gegentor

Bereits in der 4. Minute war Ellyes Skhiri nach einem Eckball Florian Kainz zur Stelle, nachdem Jeff Chabot den Ball per Kopf verlängert hatte. Während Alphonso Davies stehen blieb und keine gute Figur abgab, war Bayern-Keeper Yann Sommer machtlos.

Die Reaktion der Nagelsmann-Truppe, die mit der gleichen Elf vom 1:1 in Leipzig ins Spiel gingen, war überschaubar.

Zwar hatte der Gastgeber erwartungsgemäß die deutlich größeren Spielanteile, doch bis auf einige Halbchancen passierte nicht viel im Kölner Strafraum.

Der FC hatte sogar die große Chance nachzulegen: Nach einem Konter über Linton Maina und Kainz rettete Sommer in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Skhiri. (DATEN: Ergebnisse der Bundesliga)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Zur Pause brachte Nagelsmann Ryan Gravenberch und Kingsley Coman für Leon Goretzka und Serge Gnabry - und prompt wurde es gefährlicher.

Bayern ideenlos und unpräzise

Die Bayern schnürten die Elf von Steffen Baumgart in deren Hälfte ein und waren dank Matthijs de Ligts Weitschuss nah am Ausgleich - doch FC-Schlussmann Marvin Schwäbe war zur Stelle..

Je länger das Spiel dauerte, desto stärker zog sich Köln zurück und verlegte sich nur noch auf sporadische Konter. Weil die Münchner vor dem FC-Tor aber zu umständlich und ungenau spielten, hielt die Defensive der Gäste lange Zeit stand.

Auch der eingewechselte Thomas Müller, dessen Kopfball Schwäbe entschärfte, konnte nichts daran ändern.

Als es schon nach einer Niederlage für die Bayern aussah, fasste sich Joshua Kimmich aus 25 Metern ein Herz und donnerte den Ball an die Unterkante der Latte - von dort landete die Kugel im Netz.

22. September 2015: Robert Lewandowski schießt den VfL Wolfsburg in kürzester Zeit im Alleingang ab - und heimst damit gleich vier Weltrekorde auf einmal ein.
01:33
SPORT1 Bundesliga Classics: 5 Tore in 9 Minuten! Lewandowskis magischer Abend