Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Weg von Nike! RB Leipzig zieht Mega-Ausrüsterdeal mit Puma an Land

Bundesliga>

Weg von Nike! RB Leipzig zieht Mega-Ausrüsterdeal mit Puma an Land

Anzeige
Anzeige

Offenbar Mega-Deal für RB

Bemerkenswerte Nachrichten für RB Leipzig: Der Bundesligist zieht offenbar einen Mega-Ausrüsterdeal für die kommenden Jahre an Land.
Würde Marco Rose seine komplette Startelf auf der Pressekonferenz bekanntgeben? Leipzigs Coach reagiert mit Humor.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Neuer Ausrüster-Deal offenbar für RB Leipzig! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Laut Bild trennen sich RB und der bisherige Trikot-Lieferant Nike im kommenden Jahr, wenn der 2014 für zehn Jahre abgeschlossene Vertrag auslaufen wird.

RB Leipzig: Neuer Mega-Deal statt Nike wie bisher?

Ein neuer Partner soll bereits feststehen: So wird das Team von Cheftrainer Marco Rose dem Bericht zufolge demnächst von Puma ausgestattet - genau wie beispielsweise Borussia Dortmund und Manchester City.

Und der in diesem Zuge abgeschlossene Deal hat es offenbar in sich. Erneut soll es sich um einen Zehnjahresvertrag handeln, mit einem Gesamtvolumen von 150 Millionen Euro. Darin enthalten ist weiteren Angaben zufolge dann auch die Ausstattung mit Kleidung und Equipment.

Zum Vergleich: Der bisherige Kontrakt mit Nike brachte bei gleicher Laufzeit 60 Millionen ein. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

Mintzlaff-Verbindungen zu Puma

Entscheidenden Anteil bei den Verhandlungen mag RB-Boss Oliver Mintzlaff gespielt haben: Als ehemaliger Puma-Mitarbeiter pflegt der Vorstandsvorsitzende weiterhin gute Verbindungen zu dem Unternehmen aus Herzogenaurach.

Wie womöglich die Fans hinsichtlich des neuen Deals reagieren werden, bleibt abzuwarten: Zuletzt hatte es unter Leipzigs Anhängern immer wieder Kritik am bisherigen Nike-Design gegeben.

Giovanni Trapattoni übernimmt am 17. Juni 2005 den Trainerposten bei dem VfB Stuttgart. Zu hohe Ansprüche führen dazu, dass Trapattoni seine erste Entlassung hinnehmen muss.
01:47
SPORT1-Bundesliga-Classics: Giovanni Trapattonis Entlassung beim VfB Stuttgart