Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bayer Leverkusen: Xabi Alonso mit Zukunfts-Ansage!

Bundesliga>

Bayer Leverkusen: Xabi Alonso mit Zukunfts-Ansage!

Anzeige
Anzeige

Zukunfts-Ansage von Alonso!

Xabi Alonso hat Bayer Leverkusen den Erfolg zurückgebracht. Das hat ihn für viele Top-Teams in Europa interessant gemacht. Jetzt hat sich der Trainer zu seiner Zukunft geäußert.
Xabi Alonso spricht über das Wiedersehen mit seinem Ex-Trainer José Mourinho und möchte sich nach der Niederlage nicht geschlagen geben.
pberger
pberger
dschunko
dschunko

Aufatmen in Leverkusen: Xabi Alonso bleibt!

Das hat der spanische Trainer am Mittwochmittag auf der Pressekonferenz vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Europa League gegen die AS Rom (Donnerstag ab 21 Uhr im SPORT1-LIVETICKER) bestätigt.

Alonso sagte vor den Journalistinnen und Journalisten: „Wir wollen immer mehr. Ich bin sehr glücklich mit der Mannschaft und dem Verein.“

Demnach will der Ex-Bayern-Spieler und Weltmeister von 2010 seinen Vertrag bei Leverkusen erfüllen. Dieser läuft bis Ende Juni 2024.

Xabi Alonso: „Ich habe keine Sorge um meine Zukunft“

„Ich habe keine Sorge um meine Zukunft. Ich habe mit allen Personen im Verein gesprochen!“, sagte der 41-Jährige. Auf Nachfrage, ob das heißt, dass er in Leverkusen bleibt, antwortete er: „Ja, korrekt!“

Alonso ist seit vergangenem Oktober Trainer in Leverkusen - und hat dem Team zum Erfolg verholfen. Er führte die Werkself bislang bis ins Halbfinale der Europa League, in der Bundesliga steht Bayer auf Platz sieben.

In den vergangenen Wochen und Monaten war viel darüber spekuliert worden, ob Alonso zu einem europäischen Top-Klub wechseln könnte. So wurde er etwa mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Auch eine Verpflichtung durch Tottenham Hotspur stand im Raum.

Leverkusen-Chef: „Er ist glücklich hier“

Diesen Spekulationen schob allerdings schon Bayer-Geschäftsführer Fernando Carro einen Riegel vor. „Er hat bei uns einen Vertrag bis 2024. Er ist glücklich hier und wir sind glücklich mit ihm. Wir arbeiten gerne zusammen, und ich bin sicher, dass wir auch in der nächsten Saison mit ihm zusammenarbeiten werden“, erklärte Carro erst kürzlich bei der spanischen Zeitung as.

Der Bayer-Chef lobte die Arbeitsweise seines Landsmannes: „Er hat den Spielern das Selbstvertrauen zurückgegeben, indem er Tugenden wie Konzentration, Disziplin und die Fähigkeit zu kämpfen hervorgehoben hat. Außerdem hat er der Mannschaft beigebracht, das Spiel etwas mehr zu kontrollieren.“

Am Donnerstag muss Bayer unter Trainer Alonso im Halbfinal-Rückspiel zu Hause gegen Rom gewinnen. Das Hinspiel hatten die Römer mit 1:0 gewonnen.