Home>Fußball>Bundesliga>

Gladbach bindet Neuhaus bis 2027

Bundesliga>

Gladbach bindet Neuhaus bis 2027

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Gladbach bindet DFB-Star

Borussia Mönchengladbach und Florian Neuhaus verständigen sich auf eine noch weiter reichende gemeinsame Zukunft.
Nach dem Abgang von Lars Stindl sucht Borussia Mönchengladbach nach einem neuen Kapitän. Trainer Gerardo Seoane lässt aufhorchen.
. SID
. SID
von SID

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach kann langfristig mit Florian Neuhaus planen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der zehnmalige Nationalspieler verlängerte seinen Vertrag um drei Jahre bis Juni 2027. Das gab der fünfmalige deutsche Meister am Freitag bekannt.

„Wir freuen uns, dass er sich mit seiner Vertragsunterschrift klar zu uns bekannt hat und dass uns seine fußballerische Klasse erhalten bleibt“, sagte Sport-Geschäftsführer Roland Virkus.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Flo kam als talentierter, junger Spieler zu uns und hat sich hier zu einem gestandenen Bundesligaspieler mit Nationalmannschafts-Erfahrung entwickelt“, wird Virkus in der Mitteilung des Klubs zitiert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Neuhaus selbst, der vor wenigen Tagen im Testspiel gegen den FC Ingolstadt (2:1) eine Oberschenkel-Blessur erlitt und für den Saisonauftakt auszufallen droht, wendete sich in einem Twitter-Video an die Gladbach Fans: „Ich freue mich, euch bald wieder im Stadion zu sehen. Und geht es nur noch: stolzer Blick zurück, volle Kraft nach vorn!“

Neuhaus ist seit der Saison 2018/19 fester Bestandteil des Gladbacher Kaders. Der 26-Jährige bestritt bisher 172 Pflichtspiele (22 Tore) für die Fohlen.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)