Home>Fußball>Bundesliga>

FC bestätigt: Köln-Talente in tödlichen Unfall verwickelt

Bundesliga>

FC bestätigt: Köln-Talente in tödlichen Unfall verwickelt

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Unfall-Tragödie: FC mit Update

Zwei Jugendspieler des 1. FC Köln sind in einen tödlichen Autounfall verwickelt. Nun äußert sich der Verein erneut dazu.
Der 1. FC Köln äußert sich zu einem tödlichen Unfall auf der Autobahn A555
Der 1. FC Köln äußert sich zu einem tödlichen Unfall auf der Autobahn A555
© IMAGO/Beautiful Sports
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Nach einem tödlichen Autounfall auf der Autobahn A555, in den auch zwei Jugendspieler des Klubs verwickelt waren, hat der 1. FC Köln ein Update gegeben.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Der 1. FC Köln hat die beiden Unfallbeteiligten, um seiner Fürsorgepflicht nachzukommen, bis auf Weiteres vom Trainings- und Spielbetrieb befreit und ihnen weitergehende Unterstützung angeboten. Für beide Spieler gilt zunächst die Unschuldsvermutung“, teilte der Bundesliga-Klub am Dienstag mit.

Die Kölner fügten an: „In Gedanken ist der FC bei den Angehörigen der Unfallopfer und zutiefst betroffen über die Ereignisse.“ Der Verein bat zudem darum, von weiteren Nachfragen abzusehen.

Tödlicher Unfall nach Regionalliga-Partie

Um welche Talente es sich bei den beteiligten Personen handelt, ist öffentlich nicht bekannt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Unfall soll sich am Freitagabend gegen 23.30 Uhr bei Wesseling im Rhein-Erft-Kreis zugetragen haben, als die Spieler von der Regionalliga-Partie mit der U21 gegen Fortuna Köln (3:3) nach Hause fuhren.

Einem Polizeibericht zufolge fanden die Rettungskräfte in einem ausgebrannten VW Polo zwei Fahrzeuginsassen vor, eine Frau und ein Mann, die ums Leben gekommen waren.

Auch ein Audi und ein Mercedes, in denen sich insgesamt vier Personen befunden haben, wiesen seitliche Unfallschäden auf. Der genaue Hergang ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.