Home>Fußball>Bundesliga>

BVB & Mateu Morey: Die Rückkehr, an die keiner mehr glaubte

Bundesliga>

BVB & Mateu Morey: Die Rückkehr, an die keiner mehr glaubte

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

BVB-Rückkehr, an die keiner glaubte

Insgesamt knapp drei Jahre ist Mateu Morey seit seinem Wechsel zu Borussia Dortmund schon ausgefallen. Doch nach dem erneuten Comeback im Trainingslager in Marbella ist er diesmal so nah dran wie nie zuvor.
Kann Borussia Dortmund Leihspieler Ian Maatsen vom FC Chelsea doch über den Sommer hinaus halten? SPORT1-Reporter Manfred Sedlbauer klärt auf.
Manfred Sedlbauer
Manfred Sedlbauer

Der Mut ist zurück! Im Testspiel gegen AZ Alkmaar ging Mateu Morey Mitte der zweiten Halbzeit in einen harten Zweikampf, zog durch, prallte heftig mit seinem Gegenspieler zusammen, rappelte sich wieder auf und weiter ging es für den 23-Jährigen. Ein Beleg dafür, dass Morey physisch und auch mental wieder bereit ist.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der größte Pechvogel der letzten Jahre bei Borussia Dortmund ist nach knapp zweijähriger Ausfallzeit wieder zurück auf dem Rasen. Seit seinem Wechsel 2019 zum BVB fiel er insgesamt 925 (!) Tage aus – knapp drei Jahre! Von fehlender Wettkampfpraxis ist bei Morey aber aktuell nichts zu sehen.

BVB-Profi Mateu Morey mit „super Gefühl“

Am 13. August 2022 kam Morey zu seinem bisher letzten Pflichtspiel-Einsatz. In der 3. Liga für Dortmund II stand er in der ersten Halbzeit auf dem Platz. Sein damaliges Comeback war gleichzeitig sein vorerst letztes Spiel in schwarz-gelb.

Es folgte eine erneute Knie-OP - und ein weiterer Eintrag in seine ellenlangen Krankenakte: Kreuzbandriss, Operationen, Muskelfaserrisse, Knieverletzungen, und viele mehr. So oft stand er schon vor seiner Rückkehr. Am Ende warf ihn aber immer wieder seine fehlende Gesundheit zurück.

{ "placeholderType": "MREC" }

Umso glücklicher gab sich Morey nach seinem erneuten Comeback in Marbella: „Ich bin sehr glücklich. Nach so langer Zeit brauche ich vor allem wieder Spielminuten. Ich habe ein super gutes Gefühl. Wenn ich verletzungsfrei bleibe, werde ich alles für die Mannschaft geben und hart arbeiten“, strahlte der 23-Jährige über das ganze Gesicht. Diesmal soll es wirklich klappen!

Ebenfalls überglücklich, dass Mateu Morey wieder zurück ist, ist Edin Terzic. Der BVB-Coach bescheinigte ihm zuletzt eine exzellente Form und verteilte ein Sonderlob: „Man hat nicht gemerkt, dass da jetzt zwei Jahre zwischen seinem letzten Einsatz waren.“ Trotzdem will es Terzic ruhig angehen: „Wir müssen auf ihn aufpassen“, warnt Terzic - wohlwissend, wie wichtig Morey für seine Mannschaft sein kann.

BVB holte Musterprofi Morey als hoffnungsvolles Talent

2019 war er als hoffnungsvolles Außenverteidiger-Talent aus der Barca-Jugend zum BVB gewechselt. In Dortmund zeigte er sofort, was in ihm steckt: Feine Technik, großer Offensivdrang, zweikampfstark, schnell. Sein Marktwert schoss von 300.000 Euro auf 7 Millionen Euro.

Morey trug maßgeblich zum Pokalsieg 2021 bei, auch wenn er im Finale – natürlich verletzungsbedingt – nicht zum Einsatz kam.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zuvor erlebte Morey seinen sportlichen Tiefpunkt: Im Halbfinale des DFB-Pokal gegen Holstein Kiel (5:0) überstreckte er im Laufduell ohne gegnerische Einwirkung sein Knie und wälzte sich anschließend vor Schmerzen schreiend auf dem Rasen. Diagnose: Totalschaden im Knie.

In den Spielen zuvor war Morey aber auf der rechten defensiven Seite gesetzt. Der Spanier bringt alles mit, was einen Außenverteidiger auszeichnet.

Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Ob er verlängert wird, ist unklar. Das hängt vor allem davon ab, wie lange er verletzungsfrei bleibt. Denn eines ist klar: Wenn Morey fit ist und bleibt, ist der größte Pechvogel der letzten Jahre ein Ausnahmespieler, den sie in Dortmund sehr gut gebrauchen können.