Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: 1. FC Union Berlin – VfL Wolfsburg, 1:0 (1:0)

Bundesliga>

Bundesliga: 1. FC Union Berlin – VfL Wolfsburg, 1:0 (1:0)

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

VfL Wolfsburg seit sechs Spielen ohne Sieg

Bundesliga: 1. FC Union Berlin – VfL Wolfsburg, 1:0 (1:0)
Union Berlin gelingt im Abstiegskampf ein wichtiger Dreier. Beim VfL Wolfsburg wächst nach dem sechsten sieglosen Spiel in Folge der Druck auf Trainer Niko Kovac. Wegen Fan-Protesten steht die Partie kurz vor dem Abbruch.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das der 1. FC Union Berlin mit 1:0 gegen den VfL Wolfsburg gewann. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Union die Nase vorn. Im Hinspiel hatte der VfL mit einem 2:1 die Punkte daheim behalten.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vor dem Seitenwechsel sorgte Danilho Doekhi mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für die Gäste. Der 1. FC Union Berlin hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Anstelle von Moritz Jenz war nach Wiederbeginn Cédric Zesiger für Wolfsburg im Spiel. In der 59. Minute stellte Union personell um: Per Doppelwechsel kamen Brenden Aaronson und Aïssa Laïdouni auf den Platz und ersetzten Kevin Volland und András Schäfer. Schlussendlich pfiff Referee Dr. Matthias Jöllenbeck das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Der Gastgeber brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Der 1. FC Union Berlin bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 15. Platz. Insbesondere an vorderster Front kommt der 1. FC Union Berlin nicht zur Entfaltung, sodass nur 20 erzielte Treffer auf das Konto von Union gehen.

Der VfL Wolfsburg holte auswärts bisher nur acht Zähler. Zu mehr als Platz zwölf reicht die Bilanz des VfL derzeit nicht. Wolfsburg verliert weiter an Boden und bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

{ "placeholderType": "MREC" }

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Kommende Woche tritt Union bei der TSG 1899 Hoffenheim an (Samstag, 15:30 Uhr), parallel genießt der VfL Wolfsburg Heimrecht gegen Borussia Dortmund.