Home>Fußball>Bundesliga>

Tuchel-Aus beim FC Bayern! So reagiert der Coach, die Nachfolge-Kandidaten

Bundesliga>

Tuchel-Aus beim FC Bayern! So reagiert der Coach, die Nachfolge-Kandidaten

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bayern-Aus! So reagiert Tuchel

Der FC Bayern wird sich von Trainer Thomas Tuchel trennen - nach der Saison im Sommer.
Der FC Bayern München bestätigt, dass Thomas Tuchel ab Sommer nicht mehr Trainer des deutschen Rekordmeisters sein wird.
Stefan Kumberger
Stefan Kumberger
hluhmann
hluhmann

Die Zeit von Thomas Tuchel beim FC Bayern ist bald vorbei. Das Tuchel-Aus im Sommer, es ist beschlossen! Das gaben die Bayern am Mittwochvormittag bekannt, nachdem SPORT1 ebenso wie die Bild und Sky vorab von der Entscheidung berichtet hatten.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Wir sind in einem offenen, guten Gespräch zu dem Entschluss gekommen, unsere Zusammenarbeit zum Sommer einvernehmlich zu beenden. Unser Ziel ist es, mit der Saison 2024/25 eine sportliche Neuausrichtung mit einem neuen Trainer vorzunehmen. Bis dahin ist jeder Einzelne im Club ausdrücklich gefordert, um in der Champions League und in der Bundesliga das maximal Mögliche zu erreichen“, wird Bayerns Vorstandsvorsitzender Jan-Christian Dreesen in einer Pressemitteilung zitiert: „Hierbei nehme ich auch explizit die Mannschaft in die Pflicht. Insbesondere in der Champions League sind wir davon überzeugt, dass wir nach dem 0:1 im Hinspiel bei Lazio Rom im Rückspiel in unserer vollbesetzten Allianz Arena mit unseren Fans im Rücken ins Viertelfinale einziehen werden.“

Tuchel erklärte: „Wir haben vereinbart, dass wir unsere Zusammenarbeit nach dieser Saison beenden. Bis dahin werde ich mit meinem Trainerteam selbstverständlich weiter alles für den maximalen Erfolg geben.“

Tuchels Vertrag läuft eigentlich noch bis zum 30. Juni 2025. Doch nach zuletzt drei Niederlagen in Folge – im Spitzenspiel bei Bayer Leverkusen, in Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Lazio Rom und beim VfL Bochum – ziehen die Bayern-Verantwortlichen die Reißleine.

{ "placeholderType": "MREC" }

Bayern droht erste titellose Saison seit 2012

Den Münchnern droht die erste titellose Saison seit 2012. Hinzu kommen zwischenmenschliche Probleme zwischen Trainer und Teilen der Mannschaft. (Tuchel und Kimmich - nichts geht mehr)

Tuchel hatte in der vergangenen Saison mit den Bayern glücklich die Meisterschaft geholt. In Pokal und Champions League war er aber gescheitert. Auch in dieser Saison blamierten sich die Bayern im Pokal beim Aus in Saarbrücken. In der Liga beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Bayer Leverkusen bereits acht Punkte. In der Königsklasse droht das Aus im Achtelfinale.

Die Pleite in Bochum brachte schließlich das Fass zum Überlaufen. SPORT1 weiß: Danach hat es mehrere Gespräche der Verantwortlichen gegeben.

SPORT1-Experte Peter Neururer ist zwar der Meinung, dass Thomas Tuchel medial zu viel abbekommt, legt aber auch einige Fehler des Trainers des FC Bayern dar.
03:59
Peter Neururer kritisiert den Umgang von Thomas Tuchel mit seinen Spielern

Neuer Bayern-Trainer: Es gibt viele Kandidaten

Immerhin die Gnadenfrist bis zum Sommer wird Tuchel noch eingeräumt. Diesmal wollten die Bayern-Bosse nicht den Eindruck erwecken, dass sie wie bei Tuchels Vorgänger Julian Nagelsmann vor elf Monaten überreagieren. Außerdem sehen die Bayern-Oberen auch die Mannschaft in der Pflicht, die Saison zumindest halbwegs respektvoll abzuschließen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Hinzu kommt: Eine mögliche Übergangslösung mit Hansi Flick wollte der im Hintergrund weiterhin mächtige Uli Hoeneß keinesfalls.

Im Hintergrund wird nun die Suche nach einem neuen Trainer Fahrt aufnehmen. Neben Flick gibt es Gerüchte um Zinedine Zidane, Ole Gunnar Solskjaer, Jose Mourinho, Antonio Conte, Stuttgarts Erfolgscoach Sebastian Hoeneß und natürlich Leverkusens möglichen Meistermacher Xabi Alonso.