Home>Fußball>Bundesliga>

BVB: Wirbel um aberkanntes Dortmunder Tor! Abseits oder Foulspiel?

Bundesliga>

BVB: Wirbel um aberkanntes Dortmunder Tor! Abseits oder Foulspiel?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Wirbel um vermeintlichen BVB-Treffer

Der 1. FC Heidenheim empfängt am Freitagabend Borussia Dortmund. Nach einem turbulenter Beginn überschlagen sich die Ereignisse.
Borussia Dortmund ist perfekt in das Jahr 2024 reingestartet. Drei Spiele und drei Siege gab es für die Elf von Trainer Edin Terzic. Doch wie gut ist der "neue" BVB um Neuzugang Jadon Sancho wirklich - können sie wieder um die Champions League Plätze mitmischen?
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Der 1. FC Heidenheim empfängt am Freitagabend Borussia Dortmund. Nach einem turbulenter Beginn überschlagen sich die Ereignisse.

Wirbel um den vermeintlichen Treffer von Donyell Malen! Der Niederländer hatte Borussia Dortmund beim Auswärtsspiel gegen den 1. FC Heidenheim (JETZT im LIVETICKER) in der 26. Minute in Führung gebracht - dachte er zumindest.

{ "placeholderType": "MREC" }

Was war passiert?

Abseits oder Foulspiel?

Youssoufa Moukoko hatte Malen mit einem sehenswerten Pass hinter die Abwehrkette der Heidenheimer in Szene gesetzt. Der pfeilschnelle Stürmer sprintete los und brachte den Ball aus spitzem Winkel im Tor unter. Heidenheim-Schlussmann Kevin Müller war chancenlos.

Cheftrainer Frank Schmidt wütete derweil an der Seitenlinie. Er war der Meinung dem Treffer sei ein Foulspiel vorausgegangen: Thomas Meunier hatte mit einer Grätsche den Ball erobert und bei der Aktion Tim Kleindienst zu Fall gebracht. Das Tor wurde folglich vom Videoschiedsrichter überprüft. Aber nicht nur aus diesem Grund.

Zwei Minuten später durften die Heidenheimer schließlich aufatmen, der Treffer wurde von Schiedsrichter Bastian Dankert aberkannt. Jedoch nicht aufgrund des Foulspiels, sondern weil Malen hauchzart im Abseits stand.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zuvor hatten die Gastgeber bereits einige hochkarätige Chancen in Führung zu gehen. Kleindienst scheitern freistehend vor dem leeren Tor (14.).