Home>Fußball>Bundesliga>

Irre! Mainz-Juwel mit Horror-Bilanz

Bundesliga>

Irre! Mainz-Juwel mit Horror-Bilanz

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Mainz-Juwel mit Horror-Bilanz

Der Mainzer Brajan Gruda gilt als ein großes Talent. Jedoch weist der 19-Jährige in seiner bisherigen Profikarriere eine echte Horror-Bilanz auf.
Das Nachholspiel des 18. Spieltags zwischen Mainz 05 und Union Berlin endete mit 1:1-Unentschieden. Trainer Jan Siewert hadert nach der Partie mit der Elfmeterentscheidung des Schiedsrichters.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Mainz-Profi Brajan Gruda gilt als ein großes Talent des deutschen Fußballs. In seiner ersten vollständigen Saison in der Bundesliga hat er bereits 17 von 21 möglichen Bundesligaspielen gemacht. Durch einige Einsätze in der vergangenen Saison kommt der U21-Nationalspieler nun auf 20 Spiele für die Profis. Allerdings weist der 19-Jährige bisher eine echte Horror-Bilanz auf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Denn: Gruda hat in seiner bisherigen Laufbahn noch nicht ein Profispiel gewonnen. Mainz hat in der aktuellen Saison nämlich nur ein Bundesligaspiel gewonnen. Beim 2:0 gegen RB Leipzig am 10. Spieltag fehlte Gruda aufgrund einer offenen Wunde.

Gruda wartet weiter auf ersten Sieg

Selbst im Pokal gab es kein Erfolgserlebnis für den Offensivmann. In der zweiten Runde gegen Zweitligist Hertha BSC Berlin gab es ein sattes 0:3.

Auch gegen den VfB Stuttgart blieben die Mainzer in der Liga am Sonntagnachmittag erneut chancenlos und verloren verdient mit 3:1. Nach 21 Spieltagen steht man mit 12 Punkten auf dem 17 Tabellenplatz.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im nächsten Spiel empfangen sie den FC Augsburg in der MEWA Arena. Vielleicht kann Gruda ja dort seinen ersten Pflichtspielsieg bejubeln.