Home>Fußball>Bundesliga>

Nächstes Top-Talent für den BVB?

Bundesliga>

Nächstes Top-Talent für den BVB?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

BVB scharf auf Sturmjuwel

Auch wenn das Transferfenster geschlossen hat, plant der BVB bereits für die kommende Saison. Die Dortmunder haben nach SPORT1-Informationen einen Nürnberger Überflieger auf dem Zettel.
Borussia Dortmund kam in Heidenheim nicht über ein 0:0 hinaus und zeigte eine schwache Vorstellung. Trainer Edin Terzic geht mit seiner Mannschaft hart ins Gericht.
Manfred Sedlbauer
Manfred Sedlbauer

Er ist DER Senkrechtstarter im deutschen Unterhaus und sorgt schon jetzt für Bestmarken. Und das, obwohl Can Uzun erst 21 Liga-Spiele absolviert hat. Nur logisch, dass auch der BVB in das Rennen um den vielversprechenden Jungstar eingestiegen ist. Denn der 1. FC Nürnberg wird Uzun kaum über den Sommer hinaus halten können.

{ "placeholderType": "MREC" }

Can Uzun Leistungsträger beim 1. FC Nürnberg

2019 wechselte Uzun, der neben der türkischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, aus der Jugend des FC Ingolstadt zum „Club“ und ist dort die heißeste Aktie. Schon in den Nachwuchs-Mannschaften wusste er zu überzeugen. In 24 Einsätzen in der U17 brachte er es auf stolze 27 Tore, bei der U19 erzielte er 20 Tore in 19 Spielen.

Eine überragende Quote! In der vergangenen Saison wurde der 18-Jährige mit 15 Treffern Torschützenkönig in der A-Junioren Bundesliga Süd/ Südwest. Seit dem Sommer steht er bei den Profis unter Vertrag. Anlaufschwierigkeiten hatte er dabei keineswegs.

Beim FCN ist der 18-Jährige aktuell nicht mehr wegzudenken, ist viertjüngster Debütant und zweitjüngster Torschütze der Vereinsgeschichte. Und seit kurzem mit 18 Jahren, zwei Monaten und 23 Tagen zweitjüngster Zweitliga-Spieler mit zehn Toren. Nur ein gewisser Olaf Thon war noch jünger.

{ "placeholderType": "MREC" }

BVB mit Bedarf auf der Uzun-Position

Auch das ist ein Grund für seine Marktwert-Explosion. Vor einem guten halben Jahr wurde Uzun noch mit einem Wert von rund 500 Tausend Euro beziffert. Jetzt hängt laut transfermarkt.de an ihm schon ein Preisschild in Höhe von 8 Millionen Euro.

Aufgrund seiner Torgefahr wird Uzun als Stürmer gelistet, kann aber auch auf der Zehner- oder Achter-Position spielen. Genau auf diesen Positionen hat der BVB im Sommer womöglich großen Bedarf. Denn mit Marco Reus, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, und Julian Brandt haben die Dortmunder gerade einmal zwei Spieler für diese offensive, zentrale Position in ihren Reihen. Ob Reus verlängert, ist noch genauso unklar wie die Rolle, die Giovanni Reyna nach seiner Leihe zu Nottingham Forest in Dortmund einnehmen wird.

Konkurrenz für den BVB aus Italien und England

Neben den Dortmundern haben wohl auch die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt den 18 Jahre alten Offensivspieler auf dem Zettel. Interesse gibt es auch von Top-Klubs aus England und Italien. Newcastle United, FC Fulham, Brighton & Hove Albion und auch Inter Mailand haben die Fühler nach Uzun ausgestreckt.

Klar ist: Der 18 Jahre alte Offensivspieler will sich weiterentwickeln, wird die Nürnberger am Saisonende verlassen. Uzuns Kriterium ist dabei offenbar, dass er bei seinem zukünftigen Verein eine wichtige Rolle spielen will. Ein Reservistendasein kommt für ihn nicht in Frage!

{ "placeholderType": "MREC" }

Uzun in Zukunft für den DFB oder die Türkei?

Nicht nur Vereine, sondern auch Nationen kämpfen um die Gunst des Top-Talents.

Für die türkische U17- und U18-Nationalmannschaft verbuchte der in Regensburg geborene Uzun bereits 14 Einsätze. Während der DFB in Person von U21-Trainer Antonio di Salvo im November bei ihm anfragte, lockte die Türkei mit ihrem Nationaltrainer Vincenzo Montella mit einer Nominierung für die A-Auswahl. Beiden sagte Uzun damals ab, der 18-Jährige wollte mehr Bedenkzeit. Für die Türkei spricht natürlich die anstehende Europameisterschaft, bei der er dann auflaufen könnte. Das konnte ihm der DFB bislang noch nicht in Aussicht stellen. Im März will Uzun eine Entscheidung treffen.

„Er hat für unsere U17 gespielt, und er ist unser Spieler. Er sollte auch für die U21 spielen. Seit mehreren Jahren ist er sehr, sehr nah bei uns, weil er gute Arbeit macht und weil er extrem viel Potenzial hat“, sagte Hamit Altintop, Vorstandsmitglied des türkischen Fußball-Verbandes TFF, bei Sky.

Für welchen Verein will ich in Zukunft spielen? Für welche Nationalmannschaft will ich auflaufen? Auf Uzun warten in den nächsten Monaten zwei wichtige Entscheidungen. Feststeht: Die Tür beim BVB steht ihm wohl offen.