Home>Fußball>Bundesliga>

Wieso Bayern-Ikone Zé Roberto im Topduell zu Leverkusen hält - Lob für Xabi Alonso

Bundesliga>

Wieso Bayern-Ikone Zé Roberto im Topduell zu Leverkusen hält - Lob für Xabi Alonso

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Wieso FCB-Ikone nicht zu Bayern hält

Zé Roberto bezieht Stellung zum Bundesliga-Gipfeltreffen zwischen seinen Ex-Klubs FC Bayern und Bayer Leverkusen - und überrascht mit einer Sympathie-Bekundung.
Unglaublich - der Ex-Bayern-Star Zé Roberto verblüfft mit 49 Jahren mit irrem Klimmzug-Workout.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Er kennt beide Teams aus dem Effeff, spielte sowohl bei Bundesliga-Überflieger Bayer Leverkusen (von 1998 bis 2002) als auch bei Abonnementsmeister FC Bayern (2002 bis 2006 sowie 2007 bis 2009), mit dem er unter anderem viermal die Schale holte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vor dem Bundesliga-Gipfeltreffen hat Zé Roberto nun Stellung dazu bezogen, was er von dem mit Spannung erwarteten Duell erwartet - und ein wenig damit überrascht, diesmal der Werkself die Daumen zu drücken, mit der er 2002 sowohl in der Liga, als auch im DFB-Pokal-Endspiel und im Champions-League-Finale gleich dreimal als „Vizekusen“ alle greifbaren Titel verspielte.

Er habe „tolle Erinnerungen an beide Klubs. Ich habe lange dort gespielt. Es war eine ganze tolle Saison bei Bayer 04 im Jahr 2001/02. Mit Bayern habe ich viele Titel gewonnen. Bayer Leverkusen fehlt es noch die Meisterschaft zu gewinnen. Die anderen beiden Titel sind schon lange her“, sagte der inzwischen 49 Jahre alte Ex-Profi bei Sky.

{ "placeholderType": "MREC" }

Und fügte an: „Ich denke, aufgrund der starken Saison, die Leverkusen spielt und weil ich Leverkusen diese Emotionen in der Bundesliga wünsche, schlägt mein Herz diese Saison für Bayer 04.“

Zé Roberto erklärte, Bayern habe „Respekt, aufgrund der aktuellen Form von Leverkusen“, auch wenn die Münchner grundsätzlich ein Team seien, „das vor keinem Angst hat, nicht in der Bundesliga und nicht in Europa. Wenn sie auf den Platz kommen, wollen sie immer gewinnen.“

So oder so glaubt der frühere Profi und Nationalspieler Brasiliens, dass die Partie vorentscheidende Auswirkungen auf den Titelkampf habe: „Das Spiel ist wie ein Finale.Ich denke, dass das Spiel sehr entscheidend dafür ist, wer am Ende Meister wird.“

Er denke, „der Gewinner des Spiels wird Sicherheit bekommen, um bis zum Ende auf dem ersten Platz zu bleiben. Bayern war eigentlich schon fünf oder sechs Punkte hinter Leverkusen.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Als Garant dafür, sich den langersehnten Titeltraum endlich erfüllen zu können, sieht Zé Roberto nicht zuletzt in der Person von Bayer-Trainer Xabi Alonso.

Ihm gefalle „seine gelassene Art. Wie er sich voll und ganz darauf konzentriert, eine Mannschaft zu formen, die guten Fußball spielt. Seine Mannschaft spielt sehr ähnlich zu Manchester City. Sie wollen die Kontrolle über das Spiel haben und spielen mit viel Ballbesitz. Dieser Spielstil und die Philosophie, wie Xabi arbeitet, ist ausschlaggebend für die starke Saison.“

Für Zé Roberto ist daher klar: „Für mich ist er ein Trainer, der eine große Zukunft vor sich hat. Er hat vor nicht so langer Zeit angefangen, aber er hat jetzt schon gezeigt, wie viel Potenzial und Erfolg er hat. Er ist in der Lage ein Team zu formen mit spektakulärem Fußball. Xabi spielt eine wichtige Rolle, nicht nur als Trainer, sondern als wäre er ein Mentor der Spieler.“