Home>Fußball>Bundesliga>

Bochum patzt im Abstiegskampf! Remis gegen Darmstadt

Bundesliga>

Bochum patzt im Abstiegskampf! Remis gegen Darmstadt

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bochum patzt im Abstiegskampf

Der VfL Bochum verpasst einen Big Point im Kampf gegen den Abstieg. Der Revierklub muss sich im Kellerduell gegen den Tabellenletzten Darmstadt 98 mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Der VfL Bochum verpasst einen Big Point im Kampf gegen den Abstieg. Der Revierklub muss sich im Kellerduell gegen den Tabellenletzten Darmstadt 98 mit einem Unentschieden zufrieden geben.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Punkteteilung im Kellerduell: Der VfL Bochum und Darmstadt 98 haben im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga den so wichtigen Befreiungsschlag verpasst. Nach dem 2:2 (1:0) zum Abschluss des 27. Spieltags an der heimischen Castroper Straße warten die Bochumer seit dem furiosen Erfolg gegen den FC Bayern weiter auf einen Sieg, Schlusslicht Darmstadt muss sich schon seit 20 Spielen gedulden.

{ "placeholderType": "MREC" }

Philipp Hofmann (30., 48.), der erstmals seit dem 14. Spieltag wieder in Sturmspitze begann, traf am Ostersonntag im Ruhrstadion doppelt für den VfL. Tim Skarke (62.) und Oscar Vilhelmsson (76.) entrissen den Bochumern aber noch den ersten Sieg seit vier Niederlagen in Folge.

„Können sogar noch glücklich sein“

„Wir wissen selbst, dass wir das niemals herschenken dürfen“, ärgerte sich Hofmann bei DAZN. „Ich weiß nicht, warum, wie das passiert ist. Am Ende können wir sogar noch glücklich sein, dass wir einen Punkt holen, weil wir so am Schwimmen waren in der zweiten Halbzeit.“

Durch die beiden Unentschieden des FSV Mainz 05 (0:0 bei RB Leipzig) am Samstag und des 1. FC Köln (1:1 beim FC Augsburg) am Sonntag halten die Bochumer die Abstiegszone mit sechs Punkten Vorsprung vor dem Relegationsrang vorerst weiter auf Distanz.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Revierklub profitiert allerdings vor allem von der Schwäche der letzten Drei. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel hatten diese zu diesem Zeitpunkt zusammen genommen so wenige Siege – nämlich acht. Darmstadt liegt sechs Punkte hinter den Mainzern.

Hofmann lässt Bochum zweimal jubeln

Pünktlich zum Anpfiff zogen dunkle Gewitterwolken über das Ruhrstadion. Blitze zuckten am Himmel, Starkregen setzte ein. Ähnlich stürmisch begann dann auch das Duell der beiden defensivschwächsten Teams der Liga.

Kurz nach der ersten gefährlichen Offensivaktion der Bochumer lag der Ball plötzlich im VfL-Tor. Skarke (3.) hatte nach einem Konter locker eingeschoben, doch Vorbereiter Vilhelmsson hatte beim einleitenden langen Ball zuvor leicht im Abseits gestanden.

Felix Passlack (15.), der bei Bochum überraschend als Rechtsverteidiger begann, hatte kurz darauf die erste Chance der Gastgeber, schoss aus spitzem Winkel aber neben das Tor. Danach blieb der VfL am Drücker, konnte die Vorteile aber zunächst nicht in gefährliche Abschlüsse ummünzen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Starkes Comeback von Darmstadt

Eine Ecke von Kevin Stöger, der in seinem 100. Spiel im VfL-Trikot einen starken Auftritt zeigte, brachte schließlich die Führung. Hofmann beschenkte sich einen Tag nach seinem 31. Geburtstag das erste Mal selbst und schob den Ball aus dem Gewühl im Fünfmeterraum über die Linie.

Bis zur Halbzeit spielte sich das Geschehen danach vorwiegend im Mittelfeld ab, kurz danach gab es dann den nächsten Nackenschlag für Darmstadt. Hofmann köpfte eine sehenswerte Flanke von der linken Seite ins lange Ecke.

Der Anschlusstreffer kam etwas aus dem Nichts. Skarke vollendete einen Konter aus zentraler Position an der Strafraumkante per Flachschuss. Vilhelmsson entriss den Bochumern mit einem wuchtigen Schuss aus spitzem Winkel dann sogar noch den Sieg.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)