Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Kurios! Werder-Star bekommt Gegentor nicht mit

Bundesliga>

Bundesliga: Kurios! Werder-Star bekommt Gegentor nicht mit

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Kurios! Werder-Star verpasst Gegentor

Der SV Werder Bremen hat eine bittere Pleite gegen den VfL Wolfsburg zu verkraften. Ein Halbzeit-Interview sorgt dabei für Verwirrung
Ein 99 Sekunden langer Tiefschlaf kommt Werder Bremen bei Union Berlin teuer zu stehen - weil ein US-Amerikaner im Trikot der Eisernen mächtig aufdreht.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Die erste Hälfte im Weserstadion gipfelte in einer turbulenten Schlussphase: Erst sah Anthony Jung vom SV Werder Bremen nach einer Notbremse die Rote Karte (43.), dann brachte Maxence Lacroix den VfL Wolfsburg in Führung (45.+4), doch einer bekam davon gar nichts mit: Justin Njinmah.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das Werder-Juwel fehlte verletzungsbedingt, der 23-Jährige laboriert an einer Oberschenkelverletzung. Während seine Mannschaft ins Hintertreffen geriet, war Njinmah auf dem Weg zum Halbzeit-Interview bei Sky - völlig ahnungslos von der sich anbahnenden Niederlage (Endstand: 0:2).

Skurrile Interview-Situation

„Ich wusste gar nicht, dass wir zurückliegen“, gestand Njinmah, als man ihn darauf aufmerksam machte, dass es nicht mehr 0:0 stehe. Zuvor hatte der Flügelstürmer die erste Halbzeit durchaus fröhlich analysiert und sprach von einem torlosen ersten Spielabschnitt.

Torlos blieb es auch, allerdings nur aus Sicht der Gastgeber. Die Tore von Njinmah (sechs Saisontore) hätte das Team von Ole Werne gut gebrauchen können.