Home>Fußball>Bundesliga>

Jubel beim BVB: "Note eins" für Hummels und Schlotterbeck

Bundesliga>

Jubel beim BVB: "Note eins" für Hummels und Schlotterbeck

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Jubel beim BVB: „Note eins“ für Hummels und Schlotterbeck

Die beim DFB ausgebooteten Dortmunder Innenverteidiger überragen beim 2:0 gegen den FC Bayern.
Überragend gegen den FC Bayern: Mats Hummels
Überragend gegen den FC Bayern: Mats Hummels
© AFP/SID/ALEXANDRA BEIER
. SID
. SID
von SID

Sebastian Kehl war bester Laune, kein Wunder. „Ich bin mega stolz auf diese Mannschaft“, sagte der Sportdirektor von Borussia Dortmund nach dem 2:0 (1:0) beim FC Bayern - dem ersten Sieg in München seit fast zehn Jahren. Und ein „guter Start“ in eine Phase, in der es für den BVB nun richtig zur Sache geht mit dem Viertelfinale in der Champions League und Duellen in der Bundesliga mit Stuttgart, Leverkusen und Leipzig.

{ "placeholderType": "MREC" }

Aus einer sehr homogenen Dortmunder Mannschaft hob Kehl kaum überraschend seine Innenverteidiger heraus. Mats Hummels und Nico Schlotterbeck, beide von Bundestrainer Julian Nagelsmann aus der Nationalmannschaft sortiert, hätten "überragend" gespielt. Beide, mutmaßte er, hätten wohl auch "ein Zeichen setzen" wollen nach der Ausbootung beim DFB. Beide hätten "die Note eins verdient", ergänzte Trainer Edin Terzic.

Die Leistung vor allem von Hummels, der in der Abwehr geradezu allgegenwärtig war, riss Sky-Experte Lothar Matthäus zu der Forderung hin, Nagelsmann möge sich noch einmal mit Hummels beschäftigen. "Wenn er so spielt, muss auch der Bundestrainer darüber nachdenken", sagte er und ergänzte konkret mit Blick auf die DFB-Auswahl: "Wenn er so spielt, muss er dazugehören."

Hummels gab die Komplimente gerne weiter. "Von uns als Mannschaft war das ein Statement-Spiel", sagte der 35-Jährige, "wir haben uns nicht den Schneid abkaufen lassen." Vor allem aber ließ die Abwehrreihe nur wenige Chancen der Münchner zu. "Wir können schon ein bisschen verteidigen in dieser Mannschaft, im Verbund haben wir eine sehr gute Arbeit geleistet", sagte er bei Sky.

{ "placeholderType": "MREC" }

Hummels verhinderte unter anderem mit einer artistischen Einlage mit Fuß und nicht strafbarer Hand eine Chance zum Ausgleich durch Eric Dier (23.). Am Ende stelle sich auch die Frage nach seiner Zukunft über die Saison hinaus: "Lust habe ich eh, es tut halt nur viel weh. Da muss man mal schauen, wie lange das geht. Es ist gar nichts entschieden in irgendeiner Richtung", sagte er. Nach der Saison will er sich festlegen.