Home>Fußball>Bundesliga>

Köln beklagt drei Ausfälle - und hofft auf Rückkehrer Selke

Bundesliga>

Köln beklagt drei Ausfälle - und hofft auf Rückkehrer Selke

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Köln hofft auf Rückkehrer

Eine Verletzung, zwei Sperren: Der 1. FC Köln muss fürs Derby in Mönchengladbach umplanen.
Köln-Trainer Timo Schultz spricht auf der Pressekonferenz nach der Niederlage gegen Bayer Lerverkusen über den frühen Platzverweis gegen Jan Thielmann.
. SID
. SID
von SID

Nach der Niederlage gegen den rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen beklagt der 1. FC Köln drei Ausfälle. Sturmhoffnung Justin Diehl humpelte beim 0:2 (0:1) gegen Tabellenführer Leverkusen wenige Minuten nach der Einwechslung mit Schmerzen im Oberschenkel vom Platz. Trainer Timo Schultz befürchtete eine muskuläre Verletzung, Aufschluss über deren Schwere und die mögliche Ausfallzeit sollen Untersuchungen bringen.

{ "placeholderType": "MREC" }

"Es war eine verlustreiche Schlacht, eine Verletzung, zwei Sperren", sagte Schultz im Anschluss. Wie lange Jan Thielmann nach seiner Roten Karte (14.) gesperrt wird, ist offen, der Offensivspieler hatte Leverkusens Mittelfeldmotor Granit Xhaka von hinten auf die Wade oberhalb der Achillessehne getreten, Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) entschied nach Studium der Videobilder auf Platzverweis. Dejan Ljubicic sah wenig später seine fünfte Gelbe Karte. Damit wird er im Derby bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ebenfalls fehlen.

Hoffnung macht dagegen die bevorstehende Rückkehr des erfolgreichsten Torschützen. „Davie Selke wird die Woche voll trainieren und dann mehr als nur eine Alternative für Gladbach sein“, sagte Schultz. Dass er den Stürmer fürs Spiel gegen Leverkusen nicht berücksichtigt hatte, sei eine „Vernunftsentscheidung“ gewesen, sagte er: „Ich hätte ihn gerne mitgenommen, aber er hat nicht eine volle Trainingseinheit mitgemacht, nicht mal im Training Elf gegen Elf gespielt.“