Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga-Schiedsrichter beendet Karriere

Bundesliga>

Bundesliga-Schiedsrichter beendet Karriere

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bundesliga-Schiri beendet Karriere

Schiedsrichter Marco Fritz hängt die Pfeife nach dieser Saison an den Nagel.
Der Fünferpack des neuen deutschen Meisters und alle weiteren Treffer vom Wochenende
. SID
. SID
von SID
Schiedsrichter Marco Fritz hängt die Pfeife nach dieser Saison an den Nagel.

Fußball-Schiedsrichter Marco Fritz beendet nach 15 Jahren in der Bundesliga seine Karriere zum Saisonende. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag bekannt. „Ich fühle mich zwar noch fit, finde aber einfach, dass es reicht und dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist“, sagte Fritz.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der 46-Jährige hört als aktiver Feldschiedsrichter und als Video-Schiedsrichter auf. Für die restlichen Saisonspiele und die EM 2024 steht Fritz jedoch noch zur Verfügung.

DFB will Fritz halten

Darüber hinaus möchte er der Schiedsrichterei in anderer Funktion erhalten bleiben. "Wir sind da bereits im Gespräch. Es wäre ein Riesengewinn für uns, wenn Marco zukünftig im Bereich der Elite-Schiedsrichter mitarbeitet", sagte Schiedsrichter-Chef Lutz-Michael Fröhlich.

Bis jetzt kommt Fritz auf 207 Einsätze in der Bundesliga. 2016 leitete er das Pokalfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Als Video-Schiedsrichter begleitete er Partien der Champions League, sowie die letzte Europa- und Weltmeisterschaft.