Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Ärger beim 1. FC Köln! Juwel vor Saisonfinale suspendiert

Bundesliga>

Bundesliga: Ärger beim 1. FC Köln! Juwel vor Saisonfinale suspendiert

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ärger in Köln! FC-Juwel suspendiert

Wenige Tage vor dem entscheidenden Spiel der Kölner in Heidenheim sorgt Justin Diehl für Aufregung. In dieser Woche darf er nicht am Teamtraining teilnehmen. Das hat einen brisanten Grund.
Nach dem dramatischen Last-Minute-Sieg des 1. FC Köln gegen den 1. FC Union Berlin sind die Verantwortlichen geflasht.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Justin Diehl wird den 1. FC Köln im entscheidenden Spiel um die Teilnahme an der Relegation beim 1. FC Heidenheim aller Voraussicht nach fehlen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Wie die Rheinländer mitteilten, wird der 19-Jährige in dieser Woche vom Mannschaftstraining suspendiert.

Der Grund: Diehl, der für das Spiel am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Union Berlin nicht nominiert wurde, war nicht im Stadion und besuchte stattdessen die Hochzeitsfeier eines guten Bekannten. Auf seinem Instagram-Account postete er laut Kölner Stadtanzeiger ein Foto aus der Kirche.

Es besteht dem Vernehmen nach zwar keine Pflicht, am Spieltag im Stadion zu sein. Dennoch erwarten die FC-Bosse in so einer kritischen Situation Zusammenhalt und die volle Unterstützung jedes Einzelnen.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Justin trainiert diese Woche aus disziplinarischen Gründen individuell“, sagte Geschäftsführer Christian Keller.

Lesen Sie auch

Diehl wurde von Schultz begnadigt

Diehl war erst von Trainer Timo Schultz begnadigt worden, nachdem sein Vorgänger Steffen Baumgart das große Talent permanent von den Profis ausgeschlossen hatte.

Er war verärgert darüber, dass Diehl seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollte und stattdessen nun ablösefrei den Verein verlassen wird.

Noch ist der Wechsel zwar nicht offiziell. Doch Diehl wird die Kölner nach übereinstimmenden Berichten zur neuen Saison zum VfB Stuttgart verlassen.